22 Juni 2014

Das Wollschaf Spinntreffen 2014

An diesem Wochenede hieß es wieder auf zum jährlichen Wollschaf-Spinntreffen. Ich war wieder beim "Team Wollschaf" dabei mit offiziellem Shirt:



Alle Wollschäfchen haben so ein Shirt an, damit gleich zu erkennen ist wen man fragen kann :-)



Am Eingang hing der Tagesplan aus, hier mal für den Samstag. Herr Wollschaf informierte zusätzlich mit einer kleinen "Rede" wie der Tag verlaufen soll und lud ein alles auszuprobieren.



Die Ruhe vor dem "Sturm" habe ich genutzt um Bilder vom Raum zu machen. Oben sieht man die Faserwand - eine Längsseite des Raumes ist komplett voll mit allen möglichen Fasern, die auch alle ausprobiert und gefühlt werden durften.



Auf der anderen Seite waren die Kardiermaschinen aufgebaut, natürlich ebenfalls zum Anfassen und Ausprobieren!



Ebefalls dabei war ein "Blending Board" (zu deutsch Kardierbrett). Das hat mich bisher nicht gereizt, da man nur relativ kleine Mengen bis etwa 40g darauf msichen kann, aber wenn es denn nun mal so rumsteht muß ich natürlich auch mal ran. Die Ergebnisse seht ihr morgen, da gibt es noch einen Stash-Zuwachs-Beitrag :-) Fazit: doch ganz nett das Kardierbrettchen... aber für größere Mengen dann doch lieber eine Kardiermaschine.



Die Stirnseite des Raumes war reserviert für allerlei Zubehör wie Spulen, Haspeln und so weiter.



Davor waren alle im Shop erhältlichen Spinnräder aufgebaut, ebenfalls zum ausgiebigen Testen :-) Als Neuheit gibt es einen Großraum-Flügel für das Ashford Kiwi. Den hatte der Ehrengast Kate von der Firma Ashford extra mitgebracht, denn er ist noch gar nicht erhältlich!



Dahinter waren auch einige Webgeräte aufgebaut, sowohl "Rigid Heddle" Webrahmen als auch die Tischwebstühle mit 4 bis 16 Schäften.



Ein kleiner schnuckeliger 4-Schäfter stand bereit zum Ausprobieren mit verschiedenen Mustervarianten, in diesem Jahr betreut von mir und natürlich Kate. Einige Besucher haben auch interessiert gefragt wie denn so ein Gerät funktioniert und ich hoffe ich konnte es gut genug erklären :-)



Kate zeigte dann auch an beiden Tagen, wie man schnell die Kettfäden auf einen "Rigid Heddle" Webrahmen aufziehen kann. Außerdem zeigte sie, daß man an einem solchen Webrahmen auch mehr machen kann als "nur" Leinwandbindung. Mit einem zweiten Webblatt und ein bißchen tricksen kann man sogar ein Doppelgewebe anfertigen, so daß man Stücke weben kann die breiter sind als der Webrahmen...



Ein besonderes Angebot sind Spindeln aus handwerklicher Fertigung mit zum Teil besonderen Hölzern - diese hier sind extra leichte Spindeln mit gerade mal 20g und der Wirtel ist aus einem Balken gefertigt worden, der aus einem Haus von 1855 entnommen wurde und schon fast als Brennholz verfeuert werden sollte!



Ein Blick in die Halle mit Besuchern - überall surren die Rädchen :-)



Lady Ramone war auch wieder dabei mit einer ganzen Ladung an faseriger Verführung. Ein Bobbel hat es erst gar nicht auf den Tisch geschafft, den habe ich direkt aus der Kiste weggeschnappt! Bilder davon zeige ich morgen, zusammen mit dem übrigen Stashzuwachs... hust.



Hier spinnt Kate von der Firma Ashford gerade reine Seide - nicht ganz einfach.



Frau Wo aus Po war ebenfalls wieder da, diesmal ohne offizielle Fasersuchtmittel aber mit jeder Menge kreativer Ideen. Hier werkelt sie gerade am "Blending Board" eine Mischung namens "Nachtclubvorhang" speziell für mich - inklusive Glitzer! Der Namensvorschlag kam von einem Wollschäfchen und wurde allgemein für passend empfunden. Bilder dazu auch morgen :-)

Und hier noch ein Naselangmacher für das nächste Shopupdate von Frau Wo aus Po:



Handgefärbte Wildseide in "Lappen", zu englisch Silk Sheets.... lecker!

So schnell gehen zwei Tage vorbei... ich konnte einige mit kreativen Viren anstecken, zum Beispiel wie man richtig dünn spinnt :-)

Dann bis zumnächsten Jahr!

Kommentare:

  1. Superschöner Beitrag!!
    Es war auch super toll bei euch!!
    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Anonym23.6.14

    Hallo Steffi!

    Die Bilder zeigen einen sehr guten Querschnitt der Präsentation/des Vorführmaterials bzw. des Events. Sehr cool! Es war ein äußerst interessanter Event - für mich als (bis jetzt) Woll-/Strick-Laie. ;-)
    Es war wunderschön das alles mal zu erleben, die Materialien anfassen zu können, auszuprobieren und überhaupt mal live sehen zu können.

    Gruß, Andreas. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Anonym6.10.15

    Claudia
    Hallo liebes Team vom Wollschaf,
    schade, dass dieses Jahr kein Spinntreffen stattgefunden hat :-(
    Ich war letztes Jahr das erste Mal dabei und hatte mich schon auf 2015 gefreut! Ich hoffe es gibt bald Karten für das Spinntreffen 2016 zu kaufen....
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen