09 Januar 2014

Männerschal

Das erwartete Garn ist inzwischen eingetroffen:



Schulana Filini in weiß/grau/schwarz und einmal tomatenrot. Daraus soll ein gewebter Männerschal werden, etwa 30 x 200 cm plus Fransen. Die Farben hat der Empfänger selbst ausgewählt!



Das Schären ging mit mehreren Fäden gleichzeitig recht schnell. Und für Leinwandbindung sind die Litzen auch schnell eingezogen :-)



Bereit zum Weben!

Damit der Schal auch schön locker wird, wende ich diesmal einen kleinem Trick an aus einem meiner Web-Bücher. Jeweils zwei Fäden am Rand werden verdoppelt, sprich mit doppelter Fadendichte in das (den?) Riet eingezogen. Dadurch kann der Schußfaden nicht so dicht an die anderen Fäden herangeschoben werden (jedenfalls nicht ohne extra Kraftaufwand).

Die beiden roten Streifen in der Kette sollen sich im Schuß wiederholen - knapp nach Beginn und dann mit jeweils ca 30 cm Abstand, so daß sich 5x2 Streifen ergeben. Diesmal werde ich den Abstand zwischen den Streifen messen und nicht die Schußfäden zählen, denn der Schal soll zusätzlich zum Farbesign auch noch möglichst genau 2 Meter lang werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen