31 Dezember 2013

Zwischenstand: Resteschal



Beim Weben ist mir aufgefallen, daß einer der Kettfäden recht dünn war. Bevor da was reißt habe ich den Faden kurzerhand an der Schwachtselle durchgeschnitten und einen Hilfsfaden angesetzt. Dieser wird mittels Stecknadel am Gewebe befestigt und so kann man wunderbar weiterweben. Sobald das Gewebe die Schnittstelle einige Zentimeter passiert hat, setzt man mit der gleichen Technik den originalen Faden wieder an. Gut daß in meinem Grundlagenbuch so viele praktische Tips drinstehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen