30 Mai 2013

Anleitung: Hugo



Männer mögen oft keine Mustersocken, aber so ganz einfache Socken sind manchmal langweilig beim Stricken. Hier helfen diese von oben gestrickten Socken, die zwei Streifen im schrägen Maschenverlauf haben. Diese Streifen beginnen nach dem Bündchen und verlaufen bis zur Spitze, wobei Zwickel und Spitze in das Design integriert sind. In neutralen Farben ergeben sich dezente Socken. Verwendet man ein Garn das Streifen bildet, werden diese durch das Muster stellenweise verschoben.

Diese Anleitung wurde für Herrensocken entwickelt, aber das Design steht Frauen ebenfalls. Daher enthält diese Anleitung ein breites Spektrum an Größen.



Als Garn habe ich "Pinta" von Pascuali verwendet. Es ist ein eher weiches Sockengarn, aber nicht "kuschelweich" und läßt sich gut verstricken. Die Farbstellungen sind alle meliert und sind sehr passend für Männersocken.

Die kostenlose Anleitung gibt es über meine Ravelry-Seite (auch für Nichtmitglieder!).

29 Mai 2013

Neues Projekt: Häkeltuch



Für "Zwischendurch" habe ich ein neues Tuch in tunesischer Häkelei angefangen. Diesmal soll es halbrund werden. Für den Rand habe ich mir überlegt mal eine quer angehäkelte Borte zu versuchen. Vielleicht mache ich tatsächlich auch noch einen Pikotrand mit Perlen dran...

Das Garn dazu habe ich mir selbst gewickelt mit drei Farben Konengarn aus Baumwolle/Acryl. Die Farbabschnitte werden dabei immer länger, damit das spätere Tuch gleich breite Farbabschnitte hat.

28 Mai 2013

Zwischenstand: Stickbild



Seite 16 ist fertig! Und Seite 17 ist schon weit fortgeschnritten.

Ach wenn ich noch immer Lust aufs Sticken habe, wird es in nächster Zeit wohl erstmal nicht am Bild weitergehen. Ich habe andere Projekte vor - dazu gehört auch ein Spinnprojekt, aus dessen Garn ich neue Wintersachen machen will für dieses Jahr...

21 Mai 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 21/2013

Das Wollschaf fragt heute:

Wie surfst du zu anderen Strickblogs? Wo geht es los, wo endet es? Benutzt du einen Feedreader? Oder clickst du dich durch die Wollschaf-Beantworter? Hast du eine Linkliste? Und benutzt du die auch?

Da meine Blogliste recht lang ist, benutze ich einen Feedreader - der in meinem Internetbrowser eingebaut ist. So bekomme ich eine Liste mit den neuen Beiträgen und muß nicht die ganze Liste "per Hand" durchklicken.

Neue Blogs findet man durch das Verlinken in Blogs die man liest - auch beim Wollschäfchen :-)

14 Mai 2013

Zwischenstand: Stickbild



Auf Seite 16 ist der Hintergrund fast fertig und an der Schulter der Dame tut sich auch was...

09 Mai 2013

Zwischenstand: Spinnprojekt



Endlich mal wieder gesponnen! Spule 1 mit etwa 50g ist fertig. Nun fehlt noch die zweite Hälfte :-)

07 Mai 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 19/2013

Das Wollschäfchen fragt heute:

Nicht jede Wolle, die sich schön verstrickt, eignet sich auch gut zum Vernähen. Wie löst Ihr das Problem?

Da nehme ich einfach ein anderes, glattes Garn. Wenn möglich in einer passenden Farbe, aber beim Matratzenstich sieht man normalerweise das "Nähgarn" eh nicht so daß die exakt passende Farbe nicht so wichtig ist.

Nachtrag: Beim Lesen der anderen Antworten ist mir aufgegangen, daß ich wohl die Frage falsch verstanden habe! "Vernähen" im Sinne des Enden Einwebens ist wohl gemeint... generell folge ich dem Faden im Maschenlauf auf der Rückseite des Gestricks. Sollte das nicht klappen, beispielsweise bei Effektgarnen, könnte man die Enden mit Nähgarn festnähen (und vorher die Strickfäden verkreuzen damit kein "Loch" entsteht).

06 Mai 2013

Zwischenstand: neues Design



Der erste Socken ist fertig! Hier sieht man nun, wie der mittlere Streifen im geraden Maschenlauf von Bündchen bis zur Spitze läuft, gesäumt von den Streifen im schrägen Maschenlauf. Die Abnahmen an Zwickel und Spitze sind integriert. Das mag vielleicht kompliziert erscheinen, ist aber ganz einfach zu stricken.

Nun fehlt noch die ausgearbeitete Anleitung in zwei Sprachen... und natürlich ein zweiter Socken samt Bilder :-)

03 Mai 2013

Zwischenstand: neues Design



So sehen die Socken nach dem Zwickel aus - das Design integriert die Zwickelabnahmen und macht sie dadurch "unsichtbar".

Wie ihr sehen könnt, sind meine neuen Karbon-Nadeln im Einsatz :-)

02 Mai 2013

Neuzugang: Karbon-Nadeln

Bestimmt habt ihr mitbekommen, daß KnitPro die "Karbonz"-Nadeln neu im Sortiment hat. Ich habe die Nadeln getestet und bin nicht so recht angetan von der Metallspitze - ein Übergang ist da immer, an dem der Faden hängen bleiben kann. Die "erste Generation" der Nadeln hatte diese Metallspitze nicht, aber die Spitze soll (zu) rauh gewesen sein. Nun weiß ich nicht ob da "Billigmaterial" genommen wurde, denn Cheryl von New Hue Handspun stellt seit wenigen Wochen nun auch Karbon-Nadeln in Handarbeit her und sie hat diese Probleme nicht.



Die Nadeln gibt es in diversen Größen und die Länge wird nach Kundenwunsch gemacht (7,5 bis 40 cm). Demnächst soll es auch Stärken unterhalb 2mm geben und irgendwann möchte sie auch Rundstricknadeln anbieten.

Glatt, leicht und warm wie Holz, aber stabil wie Metall und dabei elastisch - so sind diese Nadeln. Verbiegt man sie, springen sie wieder in die gerade Form zurück. Ideal für Nadelklammerer wie mich, insbesondere in den kleineren Größen.



Die Spitzen der Nadeln sind wirklich spitz - zum Vergleich mal eine Addi Stahlnadel der gleichen Größe, aneinander gelegt an der Stelle wo die Nadel anfängt dünner zu werden. Höllisch spitz! Damit kommt man in jede Masche... fast schon zu spitz.

Fazit: die Nadeln sind ihr Geld absolut wert!