28 April 2013

Fertig: Jersey-Jacke

Und hier kommt eine Bilderflut zu meiner neuen Jacke :-)



Grundlage ist der Schnitt 114 aus dem Burda-Heft 1/2013.

Die Vorderteile bestehen jeweils aus zwei Teilen - einmal aus dem grauen Oberstoff, und einmal aus einem zarten Stöffchen mit angeschnittenem Kragen. Für letzteres habe ich zufällig einen Pailletten-Organza gefunden, der die eigetlich legere Freizeit-Jacke sogar bürotauglich macht.

Natürlich geht es bei mir nicht ohne Änderungen :-)
Ich habe die Länge gekürzt und eine kräftige Taillierung hinzugefügt und so die Jacke an meine Sanduhr-Figur angepaßt.



Außerdem habe ich noch einen Gürtel genäht, damit ich die Jacke auch "geschlossen" tragen kann. Handgemachte Schlaufen aus dickerem Nähgarn halten ihn am Platz.



Die Kanten habe ich mit schwarzem Nähgarn gesteppt. So wird das Schwarz des schalartigen Vorderteils nochmal aufgegriffen.



Hier noch die Rückenansicht - die Nähte beinhalten Abnäher um die Jacke noch mehr auf Figur zu bringen.

Eine tolle Jacke die ich bestimmt oft tragen werde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen