16 Februar 2013

Leserfrage

Siggi fragt mich nach einer groben Anleitung zu dem tunesisch gehäkelten Bolero.

Liebe Siggi,
der Bolero ist nach dem Prinzip "Raglan von oben" gehäkelt. Man schlägt die benötigten Maschen für den Halsausschnitt an, wobei ich das Vorderteil komplett weggelassen habe. Dann wird für Rücken und Ärmel zugenommen, bis man genug Maschen hat und auch die Raglanhöhe ausreichend hoch ist. Da kann man auch einige Reihen gerade arbeiten damit es nicht spannt unter den Armen.
Die Ärmel werden dann "stillgelegt" und es werden einige Maschen für unterm Arm neu angeschlagen. Dann arbeitet man noch ein Stückchen weiter für den "Körper" damit der obere Rücken bedeckt ist. Ich meine mich zu erinnern, daß ich am Rückenteil die ein oder andere Abnahme gearbeitet habe, damit die untere Kante nicht vom Körper absteht.
Anschließend werden die Ärmel weitergearbeitet, dabei Abnahmen arbeiten und daran denken daß noch ein Rippenbündchen drankommt (also die Ärmel nicht zu lang häkeln!). Abschließend wird die kleine Naht unter jedem Arm geschlossen.

Die Bündchen habe ich gestrickt, denn ich keine keine Art im tunesischen Häkeln ein Rippenmuster zu erzeugen das sich auch wirklich zusammenzieht. Hier habe ich zuerst an der unteren Kante Maschen aufgenommen und einige Zentimeter Rippenmuster gestrickt. Dann habe ich an den vorderen Kanten, fortlaufend am hinteren Halsausschnitt und weiter fortlaufend auch an der anderen Seite an der vorderen Kante Maschen aufgenommen und ebenfalls im Rippenmuster einige Zentimeter gestrickt. Ich meine ich habe am "Knick" zwischen Raglanschräge und "Körper" dabei einige Maschen abgenommen, damit das Bündchen nicht wellt. Auch an den Ärmelkanten Maschen aufnehmen und Rippenmuster stricken.

Ich hoffe damit konnte ich weiterhelfen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen