19 Februar 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 8/2013

Das Wollschaf fragt heute:

Irgendwann haben alle einmal das Stricken freiwillig oder durch einen Bildungsplan verordnet gelernt. Erinnert ihr euch noch, wie das war? Was machte euch die meisten Probleme? Wann fing es an, euch richtig zu packen?

Ich war wohl etwa 8, als ich meine Mutti aufforderte, mir doch mal zu zeigen was sie seit Jahren da werkelt. Nicht viel später hatten wir dann in der Grundschule auch Handarbeitsunterricht. Erst dort habe ich dann den Anschlag verstanden. Leider fiel das Häkeln aus da die Lehrerin längere Zeit erkrankt war. Aber mit Mutti und diversen Büchern habe ich auch das gelernt :-)
Als Teenie habe ich dann begonnen Pullis zu stricken. Wann ich die erste Socke gestrickt habe weiß ich nicht mehr. Richtig los ging es dann nach einer "Nähphase" in der ich mir das Nähen von Bekleidung beigebracht hatte. Da habe ich dann auch begonnen, selber Anleitungen auszurechnen. Und seit dem habe ich auch ein gut gefülltes Sockenfach :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen