28 Februar 2013

Zwischenstand: Stickbild



Seite 13 bis auf wenige Stiche fertig...

27 Februar 2013

Neue Lieblingsschokolade

Der Geschmack kann sich wirklich über die Zeit ändern... seit ich vor etlichen Jahren begonnen habe kaum noch (Kristall)Zucker zu essen, habe ich nur selten das Verlangen nach Süßem und bevorzuge herzhafte/salzige Knabbereien. Bei Schokolade ist es da sehr ähnlich. Ich mochte schon immer die "dunkleren" Schokoladen. Wenn es um purer Schokolade geht, sind mir die Tafeln unter 85% Kakaogehalt bereits zu süß. Vor kurzem bin ich "umgestiegen" auf 90%, und nun habe ich auch mal eine der ganz herben Sorten probiert:



Ja ihr lest richtig, die hat 99% Kakaogehalt. Richtig herzhaft bitter, wirklich nur für "Geübte" zu empfehlen! Es ist keine Schokolade die man in Massen ißt, sondern in kleinen Stückchen langsam im Mund zergehen läßt...

23 Februar 2013

Zwischenstand: Spinnprojekt



So sieht derzeit die erste Spule aus. Unten im Bild der Rest der ersten Hälfte. Zuerst hatte ich die "Flöckchen" ja so versponnen, aber es waren immer mal wieder hartnäckige Stellen dabei die sich nur schwer ausziehen lassen wollten. Daher habe ich dann doch ein Batt kardiert und so geht es nun besser. Die zweite Hälfte muß ich irgendwann auch noch kardieren...

21 Februar 2013

Fertig: Stino-Socken



Ein Paar neuer Söcklis, Größe 37/38 aus Baumwoll-Sockenwolle Regia "Cascata". Von der "Auftraggeberin" gab es noch weitere Knäuelchen für Herrensocken, und die sind jetzt dran :-)

19 Februar 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 8/2013

Das Wollschaf fragt heute:

Irgendwann haben alle einmal das Stricken freiwillig oder durch einen Bildungsplan verordnet gelernt. Erinnert ihr euch noch, wie das war? Was machte euch die meisten Probleme? Wann fing es an, euch richtig zu packen?

Ich war wohl etwa 8, als ich meine Mutti aufforderte, mir doch mal zu zeigen was sie seit Jahren da werkelt. Nicht viel später hatten wir dann in der Grundschule auch Handarbeitsunterricht. Erst dort habe ich dann den Anschlag verstanden. Leider fiel das Häkeln aus da die Lehrerin längere Zeit erkrankt war. Aber mit Mutti und diversen Büchern habe ich auch das gelernt :-)
Als Teenie habe ich dann begonnen Pullis zu stricken. Wann ich die erste Socke gestrickt habe weiß ich nicht mehr. Richtig los ging es dann nach einer "Nähphase" in der ich mir das Nähen von Bekleidung beigebracht hatte. Da habe ich dann auch begonnen, selber Anleitungen auszurechnen. Und seit dem habe ich auch ein gut gefülltes Sockenfach :-)

18 Februar 2013

Anleitung: Arielle



Und hier kommt die Anleitung für das tunesisch gehäkelte Tuch! Mit den deutschen Fachbegriffen kenne ich mich nicht so aus, da mir nicht so viele Anleitungen begegnet sind. Aber ich glaube ich konnte mich verständlich genug ausdrücken.



Das Tuch könnt ihr in beliebiger Größe häkeln. EIn Rand im "Perlmuster" und zwei Reihen Stänbchenmuster verhindern das Einrollen.

Die Anleitung gibt es kostenlos über meine Ravelry-Seite auch für Nichtmitglieder. Viel Spaß!

16 Februar 2013

Leserfrage

Siggi fragt mich nach einer groben Anleitung zu dem tunesisch gehäkelten Bolero.

Liebe Siggi,
der Bolero ist nach dem Prinzip "Raglan von oben" gehäkelt. Man schlägt die benötigten Maschen für den Halsausschnitt an, wobei ich das Vorderteil komplett weggelassen habe. Dann wird für Rücken und Ärmel zugenommen, bis man genug Maschen hat und auch die Raglanhöhe ausreichend hoch ist. Da kann man auch einige Reihen gerade arbeiten damit es nicht spannt unter den Armen.
Die Ärmel werden dann "stillgelegt" und es werden einige Maschen für unterm Arm neu angeschlagen. Dann arbeitet man noch ein Stückchen weiter für den "Körper" damit der obere Rücken bedeckt ist. Ich meine mich zu erinnern, daß ich am Rückenteil die ein oder andere Abnahme gearbeitet habe, damit die untere Kante nicht vom Körper absteht.
Anschließend werden die Ärmel weitergearbeitet, dabei Abnahmen arbeiten und daran denken daß noch ein Rippenbündchen drankommt (also die Ärmel nicht zu lang häkeln!). Abschließend wird die kleine Naht unter jedem Arm geschlossen.

Die Bündchen habe ich gestrickt, denn ich keine keine Art im tunesischen Häkeln ein Rippenmuster zu erzeugen das sich auch wirklich zusammenzieht. Hier habe ich zuerst an der unteren Kante Maschen aufgenommen und einige Zentimeter Rippenmuster gestrickt. Dann habe ich an den vorderen Kanten, fortlaufend am hinteren Halsausschnitt und weiter fortlaufend auch an der anderen Seite an der vorderen Kante Maschen aufgenommen und ebenfalls im Rippenmuster einige Zentimeter gestrickt. Ich meine ich habe am "Knick" zwischen Raglanschräge und "Körper" dabei einige Maschen abgenommen, damit das Bündchen nicht wellt. Auch an den Ärmelkanten Maschen aufnehmen und Rippenmuster stricken.

Ich hoffe damit konnte ich weiterhelfen!

15 Februar 2013

Kichererbsen-Snack



Das "Rezept" stammt von einer Freundin. Eine Kochzeit habe ich nicht bekommen, aber hier ist das Ergebnis des ersten Versuches.

Zutaten:
Kichererbsen
etwas Öl/"Pflanzencreme"
Gewürze nach Geschmack

Zubereitung:
Die Kichererbsen 12 Stunden einweichen. Wasser abschütten.
In einer Pfanne Öl oder "Pflanzencreme" (wer es verträgt kann auch Butter nehmen) erhitzen, die Kichererbsen darin schwenken. Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze mit Deckel für etwa 30 Minuten garen. Die Gewürze vor, während oder nach der Garzeit zufügen, je nachdem ob die Gewürze die lange Wärme vertragen (steht meist auf der Packung). Nochmal durchrühren, in Gefäße füllen und abkühlen lassen.

Für meinen Versuch habe ich das Bratengewürz "Himmel auf Erden" von Herbaria verwendet. Neben Salz ist da hauptsächlich Senf, Kümmel und Fenchel drin und ich finde es paßt auch wunderbar zu "Kohlehydraten" wie Kartoffen und Reis. Oder Kichererbsen.

14 Februar 2013

13 Februar 2013

Neu und Zwischenstand: tunesisch gehäkelter Cowl

Aus diesen beiden Garnen...


Shibui "Linen" (Kettgarn aus reinem Leinen) und "Cima" (zweifädiges Garn aus Alpaka und Merino)

... soll ein Cowl werden. Bezüglich der Größe muß ich mich überraschen lassen, ich werkele einfach bis nix mer da ist :-)



Zweifarbig verhäkelt kombinieren sich die so unterschiedlichen Garne zu einem interessanten "Stoff".

10 Februar 2013

Anleitung: Venisha Tuch


(ja, das ist meine neue Jacke in Aktion!)

Fertig ist sowohl das Tuch als auch die Anleitung dazu :-)

Ungespannt hat es eine Spannweite von 120 cm und eine Länge von 55 cm. Gepannt wächst es auf 150 cm x 65 cm - herrlich groß!



Verstrickt habe ich je einen Strang "Cima" von Shibui in den Farben Ash 2003, Fjord 2012 und Suit 2016. Das Garn ist wirklich weich!

Das Tweed-Muster sieht komplizierter aus als es ist, denn man strickt nur mit einer Farbe auf einmal. Abgehobene Maschen erzeugen das "bunte" Ergebnis! Und was ich immer so gerne mag bei Tüchern: man kann stricken bis das Garn fast weg ist (oder man keine Lust mehr hat).



Wie immer gibt es die Anleitung auf deutsch und englisch über meine Ravelry-Seite auch für Nichtmitglieder. Viel Spaß beim Nachstricken!

09 Februar 2013

Angestrickt: Stino-Socken



Juhu, ich darf wieder "auftragsstricken"! Da glühen die Nadeln aber mein Kleiderschrank wird nicht (noch) voller *grins*

Dieses Paar aus Baumwoll-Sockenwolle darf ich in Größe 37/38 stricken. Da das Garn eher sommerlich ist, habe ich den Schaft nur 15 cm lang gemacht.

08 Februar 2013

Fertig: tunesisch gehäkeltes Dreiecktuch



Fertig! Und gefällt :-)

Ein Bild im Schnee, mit original Schneeflocken *lach* Es ist 120 x 57 cm groß geworden und ich mag den entstandenen "Stoff" sehr, richtig luftig!

Bilder "am Modell" und auch eine Anleitung sollen noch folgen.

(Garninformation: zweifach genommenes Konengarn aus Baumwolle/Acryl, Verbrauch 100 g = 750 m, selbst gewickelt mit Farbverlauf)

04 Februar 2013

Aran-Pullover

Tichiro fragt heute, ob wir auch einen Aran-Pulli im Schrank haben.



Natürlich :-)

(tschudigung schlechtes Bild, aber es ist schon dunkel...)

Ein Modell aus Vor-Blogger-Zeiten... ich meine mich zu erinnern, daß es eine Junghans-Anleitung war und daß ich das Modell zweimal gestrickt habe, weil die erste Version aus Original-Bändchengarn dann doch doof war... Version zwei in weißem Garn hat inzwischen einen deutlichen Fleck und wird sowieso wegen fehlender Ärmelkugel + Taillierung nicht mehr getragen. Schon Jahre habe ich vor, Version drei zu stricken mit besserer Paßform... und deshalb liegt er noch im Schrnk um mich dran zu erinnern *grins*

02 Februar 2013

Zwischenstand: Stickbild



Heute mal ein unscharfes Bild - Seite 11 und 12 sind fertig und Seite 13 schon recht weit. Damit habe ich offiziell "Bergfest" :-)

01 Februar 2013

Quarkwaffeln (ohne Ei)



Ein Rezept für zwei Waffeln, für den kleineren Hunger zwischendurch. Wer mehr braucht, nimmt einfach ein Mehrfaches :-)

weizenfrei (aber nicht glutenfrei), kuhmilchfrei (aber nicht milchfrei), eifrei, kristallzuckerfrei

Zutaten:
75g Dinkelmehl
40g Quark von Schaf oder Ziege (Bioladen, Reformhaus)
35g Öl
50g Wasser
1 flacher TL Weinsteinbackpulver
10g Agavendicksaft (Reformhaus, Bioladen, Supermarkt)
1 TL Kakao
kl. Prise Salz
Messerspitze Vanille

(Nachtrag am 13. Februar: Rezept leicht geändert - mehr Flüssigkeit damit der Teig weicher ist - etwas Kakao um den Quarkantei farblich auszugleichen)

Alle Zutaten verrühren und im Waffeleisen ausbacken - nicht zu lange damit die Waffeln saftig bleiben. Da der Teig nicht wirklich flüssig ist, den Deckel beim Schließen evtl leicht andrücken. Noch warm essen :-)
Hinweis: die Teigmenge reicht nicht ganz aus, um zwei komplette Waffeln zu machen. Schmeckt aber trotzdem :-)

Varianten:
Wer es süßer mag, darf auch mehr von Agavendicksaft nehmen. Ein anderer Geschmack ergibt sich durch andere Gewürze, z. B. Zimt. Oder versucht es mal mit einer Schokovariante :-)