09 Juni 2012

Geduldsprobe



Drei Stunden habe ich gebraucht um das hauchfeine Fädchen zu zwirnen... und der Faden ist auch nur zweimal gerissen! Jetzt darf das garn ausruhen. Morgen schaue ich dann, ob genug Zwirndrall drauf ist. Bin gespannt wie viele Meter es geworden sind :-)

Zum Zwirnen habe ich das Fädchen gewollwicklert und dann das Knäuel vom Wickler auf ein dünnes Pappröhrchen geschoben, damit das Knäuel nicht so sehr zusammenfällt. So konnte ich mit dem äußeren und inneren Faden ein zweifädigen Garn zwirnen. Anfangs habe ich das Rad öfters angehalten um vorsichtig weiteres Garn aus dem Knäuelchen zu ziehen. Später war es dann locker genug daß ich durchgehend zwirnen konnte.

Ich muß sagen die Farben finde ich sooo klasse! Kein plattes lila sondern mal mehr pink, mal etwas grauer... ich glaube ich habe einen neue Leidenschaft: spinnen aus Batts! Die sind so fluffig, daß man direkt losspinnen kann. Und die einzelnen Farben vermischen sich so schön... und man hat da auch unendliche Möglichkeiten wie man die Farben auf der Kardiermaschine anordnen kann. Je nachdem wie man das Batt weiterverarbeitet ergeben sich dann auch unterschiedliche Farbeffekte... hach. Schön :-)

1 Kommentar:

  1. Anonym9.6.12

    Schön geworden bin schon gespannt was daraus wird :-)
    Lg Jenny

    AntwortenLöschen