20 Mai 2012

Spinntreffen Wollschaf 2012

Sooo jetzt gibbet Bilder :-)

Ich war beim "Team Wollschaf" dabei und durfte den Gästen beim Spinnen helfen. Einige saßen tatsächlich das erste Mal an einem Rad oder waren "Angefangene". Wollschaf-Offizielle erkannte man leicht am roten Shirt. Jeder bekam einen "Schafnamen" wie "Leithammel" oder "Scheffspinner" (die Hauptpersonen hinter dem "Wollschaf"). Ich war das "Designerschaf". Natürlich gab es noch etliche andere Helfer, die ich nicht einzeln aufzählen will die sich aber herzlich eingeschlossen fühlen dürfen. Weil mich Beate (Ravelry-Link) gefragt hatte: nein hinter dem Wollschaf stehen nicht 10 Personen, lediglich 2 Inhaber und mittlerweile eine Aushilfe :-) die anderen "Schafe" sind Stricktreffmitglieder und Freunde der Shopinhaber.

Kurz vor "Eröffnung" sah es so aus:

Links vom Eingang befanden sich die ganzen Spinnfasern. Auf den Tischen vor den Regalen waren Karten mit Informationen und einer Fühlprobe aufgestellt. Die Neuheiten waren extra gekennzeichnet :-)

Links oben in der Ecke befanden sich die KnitPro Holzstricknadeln und Färbegarne. Auch hier gab es Neuheiten. Ich sag nur Kaschmir-Seide... der Qualität entsprechend ist der Preis für dieses superkuschlige Garn leider nicht klein.


Oben waren die Spindel, das Spinnzubehör und die Kardiermaschinen aufgestellt.


An der rechten Seite durfte sich "Mutter Erde" ausbreiten mit ihren zauberhaften Filzfeen und gefilzten Accessoires. Leider habe ich vergessen nach einer Internetadresse zu fragen.



Und das hier ist "Mutter Erde", eine ganz liebe :-)


Im freien Raum waren dann oben die Spinnräder und Webrahmen aufgebaut zum Ausprobieren. Den unteren Bereich nahmen die Stühle für die Gäste ein.


Und dann trudelten auch schon die Gäste ein und füllten den Raum mit Leben :-)

"Ansturm" an den Spinnfasern - die Gäste waren sehr geduldig auch wenn sie mal etwas warten mußten. Links im Bild übrigens "Lady Ramone" (Ravelry-Link) die ich vergessen habe zu fragen ob ich ihr Bild veröffentlichen darf, daher habe ich ihr Gesicht vorsichtshalber unkenntlich gemacht.


Fleißige Spinnerinnen :-)

Links im roten Shirt hat sich Herr Wollschaf mal unter die Spinnerinnen gemischt :-)

Gabi "Farbenfroh" aus Petzis Spinnforum wagte sich mit meiner Unterstützung an das Spinnen von Baumwolle. Klappt doch schon gut!


Auch tierische Gäste waren willkommen :-) diesem hier war dem Trubel etwas suspekt und er blieb lieber auf seiner Decke liegen.


Beim Artyarn-Kurs von Melanie / Lady Ramone habe ich mal die Nase reingesteckt. Hier sieht man den wolligen Vorrat, aus dem die Teilnehmer frei auswählen durften.


Hier das Projekt einer Bekannten: setze die Postkarte in Garn um! Die Farben sind schonmal gut getroffen.


Und hier das fertige Garn. Klasse geworden :-)


Hier versucht sich eine weitere Teilnehmerin an einem dünnen Dochtgarn. Artyarn muß also nicht immer dick sein!


Rita von der Spinnwebstube ist mit einer Bekannten aus der Schweiz angereist und die beiden nahmen mehr Spinnräder mit als sie mitbrachten. Die lila handgefärbten Socken sind klasse, oder?


Prominenter Gast war Herr Ashford von der Firma Ashford. Er kardierte kleine Batts, drückte sie jemandem in die Hand und brachte uns alle so an die Spinnräder :-) außerdem zückte er Schraubenzieher und Ölkännchen wo nötig und reparierte auch einige Räder. Produkte von anderen Firmen rührte er allerdings nicht an :-)


Er signierte auch Spinnräder (natürlich nur die aus seiner eigenen Firma). Leider wußte ich das vorher nicht, sonst hätte ich mein Rädchen auch mitgebracht. Da ich aber nicht wußte wiviel Zeit ich hatte um selber zu spinnen oder zu stricken, habe ich mein Zeugs zu Hause gelassen und so blieb mein Rädchen unsigniert...

Hier verabschiedet er gerade Matthias (Ravelry-Link), der extra angereist war um alle Spinnräder auszuprobieren und sich "sein" Schätzchen auszusuchen. Wie man sieht wurde er fündig :-) Links im Bild außerdem noch Ramona (Ravelry-Link). Bilder von hinten sind zwar doof, aber ich habe die beiden nicht gefragt ob ich ihre Gesichter zeigen darf.


So sah der Boden am Abend aus :-)


Es waren übrigens nur etwa die Hälfte der maximal möglichen Gäste da, aber das hat wirklich keinen gestört ganz im Gegenteil! So war genug Raum um sich in verschiedenen Grüppchen zusammenzusetzen und sich auszutauschen.
Korrektur! Die Teilnehmerzahl wurde absichtlich heruntergesetzt um den Gästen mehr "Raum" zu bieten. Damit war das Treffen AUSGEBUCHT!

Die Stimmung war locker und kreativ - perfekt! Auch die Verpflegung hat gepaßt. Mittags gab es diverse Salate, warme Würstchen und Brot. Für den restlichen Tag standen etliche Kuchensorten zur Auswahl und Getränke waren auch reichlich vorhanden. Da ich immer noch Allergiediät halten muß, habe ich mir einfach selbstgebackene Muffins mitgebracht :-)

Es war ein klasse Tag! Von vielen Gästen hörte man "dann bis zum nächsten Spinntreff 2013!" zum Abschied. Ohne weiteren Druck auf das Wollschaf auszuüben, ich glaube auch daß es nächstes Jahr wieder ein Treffen geben wird :-)

Kommentare:

  1. He, toller Bericht!
    Und bin ganz stolz das ich dich gefunden habe!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Rita

    Ps: die Spinnräder hatten alle Platz im Auto und sind gut in die Schweiz gereist......

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Bericht mit super Fotos! Ich fand das Treffen auch genial, es hat einfach alles gepasst und ich hoffe, es gibt ein weiteres. War schön dich mal in "echt" zu sehen :)
    Ich bin immer noch beeindruckt, wie du das Baumwolle spinnen gezeigt hast und kann es immer noch nicht fassen, dass man damit seine Spinnanfänge erfolgreich startet... meine Lieblingsfaser ist das nicht wirklich.

    LG Mirjam... die Kollegin von Rita aus der Schweiz

    Ps: Ich wollte eigentlich noch ein Kompliment zu deinem Tuch loswerden am Samstag, aber leider ging das vor lauter Spinnräder einpacken total unter. Ich fand es absolut klasse, Kompliment!

    AntwortenLöschen
  3. Beate21.5.12

    Danke für den Bericht - ich hab meiner besseren Hälfte die Bilder gezeigt und er war hinreichend beeindruckt. :)

    Ich hab mich bisher nicht getraut zu fragen, obs das nächstes Jahr wieder gibt. Dann denke ich nämlich auch daran, mein Rad mitzunehmen. ;) War aber gar nicht so schlecht, ohne eigenes Rad da zu sein - so hab ich ausgiebig alles vorhandene ausprobiert und konnte am Abend daheim dann feststellen, dass mir mein eigenes doch das Liebste ist.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, danke für diesen schönen Bericht!

    Die Lauers haben mich "damals" super nett beraten und sind immer so geduldig, da wäre ich auch gerne dabei gewesen.
    So bleibt mir wieder nur die Bestellung online ... ;-)

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen