03 Februar 2012

Fertig: Pulli



Material:
ein kleines "Elmsfeuer" von 100 Farbspiele für vorne/hinten, für Bündchen und Ärmel schwarzes Konengarn 4-fädig aus meinem Stash (50% Baumwolle, 50% Acryl, pro Faden 50g=750 Meter)

Anleitung:
selbst errechnet nach einem selbst konstruierten Schnitt

Manöverkritik:
Mit dem Schnitt bin ich recht zufrieden. Ich finde aber daß die vorderen Brustabnäher Richtung Schulter recht auffällig sind. Beim nächsten Pulli würde ich die Richtung Seitennaht verlegen.

Die Ärmel sind etwas eng geraten. Die Ursache hier ist eine veränderte Maschenprobe - nun weiß ich nicht ob das Garn trotz gleicher Zusammensetzung und Lauflänge etwas dünner ausgefallen ist, oder ob ich vielleicht fester gestrickt habe. Die Ärmel schneiden aber nicht ein und so ist der Pulli tragbar :-)



Beim ersten Tragen bin ich außerdem erschrocken daß der "Brustpunkt" des Pullis wo ganz anders ist als meiner. Das kam aber duch die zwei Schichten Unterbekleidung (kaaaaalter Winter!). Die sind zwar jede für sich recht dünn, addieren sich aber zu genug "Volumen" daß dann der Pulli nicht mehr richtig sitzt. Ist eben ein Frühlingspulli :-)
Bei den bisherigen Pullis ist das nicht aufgefallen da diese keine vorderen Abnäher haben. Mit Abnäher wirft der Pulli aber keine Falten am Armausschnitt und das möchte ich auch so beibehalten.

Kommentare:

  1. Oh, trotz Deiner Mängelliste (die für mich nicht wahrnehmbar sind) für mich ein absulut schöner Pulli. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Ich mag Farbe und Schnitt!

    Gruß
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. sehr schick :) tolle Arbeit!

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Was für ein genialer Pulli. Ich bin echt total begeistert!!!
    LG
    Micha

    AntwortenLöschen