31 Januar 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 5/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Wie leicht oder schwer fällt es Euch, beim Stricken früh erlernte schlechte (An-)Gewohnheiten abzulegen?

Gegenfrage: Was sind denn "schlechte Angewohnheiten" beim Stricken?

Beim Lesen der anderen Antworten fällt mir da nur das berühmte "Nadel im Mund parken" ein. Das mache ich auch - da weiß ich wo sie ist :-)

Die Zopfnadel (ich nehme eine kurze Fingerhandschuhnadel) "parke" ich mittlerweile zwischen den Fingern bis zum nächsten Zopf. Ist der Zopf nur selten, stecke ich sie auch mal ins gewollwicklerte Knäuel.

Wintereinbruch



Wer hat den ganzen Schnee bestellt? Kann abgeholt werden!

Fertig: Steffisocken

Diese Socken aus Wollmeise-Wolle waren im Fersenbereich doch ein wenig eng und eher unbequem zu tragen. So habe ich kurzerhand die Socken wieder aufgezogen und aus dem Garn ein neues Paar gestrickt:



Anleitung: Meridian Socks ein Design von mir :-)



So richtig begeistert bin ich von Wollmeise-Garnen aber nicht. Die Farben sind klasse, aber das Garn ist unelastisch, so überhaupt nicht typisch für Wolle. Für Socken braucht es aber etwas Elastizität... da bleibe ich doch lieber beim Merinogarn, auch wenn ich es selbst färben "muß".

30 Januar 2012

Fertig: Verschenkesocken



Regia "Photo Color"
Größe 43 breit

26 Januar 2012

Fertig: Wunschsocken



Größe 44 mit extra langem Schaft

Garn: Regia 6fach - die Banderole ist irgendwo verschollen, aber ich glaube es ist die "Fjord Color"

25 Januar 2012

Nascherei

Zu blöd daß es Marzipankartoffeln nur als "Saisonware" im Winter gibt. Da heißt es wieder: selber ran!

Zutaten:


Ergebnis:


Wieder mal zuviel Kakao erwischt, aber sehr lecker :-)

20 Januar 2012

Fertig: Wunschsocken



Sockenprojekteabbau Teil 1 :-)

Regia Tweed 6-fädig in schnuckeliger Größe 37.
Zur Abwechslung habe ich am Schaft ein paar "Säulen" aus Perlmuster eingestrickt und den Zwickel nach oben verlegt.

Verbleiben noch 2 Paar Socken auf den Nadeln und 1 weiteres Paar Wunschsocken für die das Garn schon hier liegt. Zwei weitere Paar Wunschsocken wurden schon angekündigt (da warte ich noch auf das Garn). Da sage doch mal einer es will keiner mehr handgestrickte Socken :-)

17 Januar 2012

Digitaler Umzug

Bisher habe ich zwei Emailadressen die ich regelmäßig nutze. Nun geht mir der eine Anbieter auf den Keks - zukünftig wird das Postfach wohl nur mit einer Toolbar zu nutzen sein. Ich hasse Toolbars! Die müllen den Browser zu mit Funktionen die ich nicht brauche.

Nun bin ich dabei sämtliche Newsletter, Shop- und Formenanmeldungen umzustellen. Unglaublich was sich da ansammelt...

16 Januar 2012

Irrläufer der Lebensmittelkennzeichnung

...oder der Aufreger der Woche.

So fing es an: ich war auf der Suche nach "allergikerfreundlicher" Margarine, also ohne Milchbestandteile. Diverse Marken bieten da sogar eine "Pflanzenmargarine" an. Doch halt, lieber das Zutatenverzeichnis lesen! Was entdecke ich da? Die Margarine enthält Molke!

Nun kann man sich streiten ob Molke "milcheiweißfrei" ist oder nicht. Molke ist das was übrig bleibt bei der Käseherstellung. Ich persönlich bin der Meinung daß da mindestens noch Spuren von Milcheiweiß drin sind, auch wenn das theoretisch im Käse gelandet ist. Also ist für mich eine Margarine mit Molke nicht "milchfrei". Warum darf sich dann so ein Produkt "PFLANZENmargarine" nennen?

Noch übertroffen wird die Sache dadurch, daß die gleiche Marke noch eine "Sonnenblumenmargarine" im Programm hat, die keine Molke enthält! Da fühlte ich mich nicht nur betrogen sondern richtig verarscht von der Lebensmittelindustrie und meldete die Produkte an Lebensmittelklarheit.de. Letzte Woche kam dann auch Antwort - Margarine ist lebensmittelrechtlich so definiert daß tierische Bestandteile drin sein dürfen.

Ja toll. Aber "PFLANZENmargarine" darf es sich dann nennen??? Neeneee.

Am gleichen Tag sah ich dann einen neuen Beitrag auf ebenjenem Portal. Dabei ging es um Getreidedrinks mit der Bezeichnung "ohne Zuckerzusatz". Was ich darunter verstehe ist, daß kein Kristallzucker zugesezt wurde. Das heißt aber nicht, daß gar kein Zucker bzw. Süßungsmittel drin ist. Es kann ja auch Honig oder ein Getreidesirup drin sein. Das ist für mich aber kein "Zucker".

Dazu muß man noch wissen daß bei der Hestellung der Getreidedrinks ein Teil des Getreides in "Getreidezucker" umgewandelt wird. Somit enthält das Getränk also ein Süßungsmittel. Dementsprechend wird bei der Nährwerttabelle auch "Zucker" ausgewiesen.

Die Verbraucherzentrale findet nun, daß die Bezeichnung "ohne Zuckerzusatz" irreführend ist. Also für mich ist die Bezeichnung sehr treffend und überhaupt nicht verwirrend! Dagegen darf die "Pflanzenmargarine" aber Milch enthalten. DAS ist für mich nicht nachzuvollziehen!

14 Januar 2012

Starteritis



Gleich drei Paar Socken auf den Nadeln... wie ist das den passiert???

12 Januar 2012

Nachschub

Beim online-Schaufensterln (nuuuur mal gucken...) bin ich über einen frechen Jersey gestolpert, and em ich nicht vorbeikam. Der kann natürlich nicht alleine reisen:



Mit dabei ist noch ein petrolfarbener Interlock-Jersey. Interlock hat zwei "rechte" Seiten. Da warte ich noch auf Inspiration wie ich das schnittmäßig ausnutzen kann. Irgendwas wo man den Stoff verdreht und man daher auch die "Rückseite" sieht.....

Nach einer Diskussion mit meiner (nähenden) Freundin habe ich außerdem mal nach Bio-Stoffen gesucht. Die Meterpreise sind da ganz anders als gewohnt. Wie es meine Freundin aber ausdrückte: "wenn ich überlege was ich für ein vergleichbares fertiges Teil ausgeben muß, dann kostet mich der Stoff weniger". Und so überlegte ich mal, was ich bereit wäre für eine fertige Hose oder für ein fertiges Shirt auszugeben, wenn die Teile denn passen würden. Diesen Betrag kann man dann doch auch für die Materialien ausgeben.... natürlich vernachlässigt man in dieser "Rechnung" die eigene Arbeitsleistung. Aber die fällt ja unter "Hobby", dann paßt das schon :-)



Also ging noch eine weitere Bestellung raus. Eine kleine aber feine Lieferung von Naturstoffe kam dann heute an. Da fehlt allerdings noch ein Stück lilafarbener Interlock :-)

Auf dem Bild zu sehen ist ein fuchsiafarbener Merinojersey. Faßt sich an wie Baumwolle! Da muß ich nur dran denken daß der nicht superwash ausgerüstet ist... Außerdem ein robuster Twillstoff aus reinem Hanf und aus der Schnäppchenecke ein Baumwollstoff mit 5% Kaschmir. Die merkt man beim Anfassen nicht... vielleicht nach der ersten Wäsche?

Jetzt fehlt nur noch etwas Muße zum Nähen :-)

10 Januar 2012

Nußkekse



Dieses Rezept ist eine Abwandlung des Grundrezeptes für Zimtwaffeln.

50 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
100 g Dinkelmehl
1 TL Vanille
40 g Agavendicksaft
1 Ei
75 g Margarine

Die Zutaten mit dem Knethaken verrühren und im Zimtwaffeleisen ausbacken. Herzhaft nussig!

Die verstrickte Dienstagsfrage 2/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Wie strickt ihr in Runden gestrickte Kleinteile (Socken, Mützen usw.)? Benutzt ihr ein Nadelspiel? Was für eins, ein herkömmliches oder lieber Cubics??? Oder strickt ihr mit dem Magic Loop (Wunderschlinge) ?? Wenn ihr Socken mit Magic Loop strickt, strickt ihr jeden einzeln, oder gleich beide auf einmal????

Für Socken benutze ich ein Nadelspiel. Bis zur Stärke von 2,5mm bestehe ich dabei auf Addi Stahl - die biegen sich am wenigsten. Die eckigen Nadeln reizen mich nicht.

[Einmal hatte ich eine eckige Rundnadel probiert - ging gar nicht wegen dem labberigen Seil. Wo der Vorteil der eckigen Nadeln sein soll sehe ich nicht... verändert sich da nicht die Maschenprobe ein wenig? 3mm "rund" ist doch anders als 3mm "eckig"...]

Größere Stücke wie Mützen oder Ärmel stricke ich mit "Magic Loop". Socken hatte ich auch mal probiert, aber bei den wenigen Maschen hatte ich das Gefühl ich schiebe hauptsächlich die Nadeln durch das Gestrick und komme gar nicht zum Stricken.

07 Januar 2012

Zwischenstand: Pulli



Bereit für die Ärmel :-)

04 Januar 2012

Fertig: Shirts




Schnitt: selbst konstruiert

Stoffe: Stoffmarkt und Buttinette

:-)

(die weißen Streifen an den Rändern sind wie immer Soluvlies, das ich beim Säumen mitfasse damit sich der Jersey nicht dehnt)

03 Januar 2012

Neu: Maßpulli

Schon vor über eine Woche habe ich einen neuen Pulli angefangen. Wird mal Zeit ein Foto zu zeigen:



Nachdem ich mich an selbstkonstruierten Schnitten im Nähbereich versuche und zumindest bei Shirt und Hose schon erfolgreich bin, möchte ich nun auch eine ebenso gut sitzende Pulliversion.

Der Schnitt ist eine Mischung aus Bluse und Shirt. Die Weite ist so berechnet daß auch ein "Brettstrick"-Pulli noch bequem ist. Von der Bluse kommen dann vordere und hintere Abnäher, die einfach mit eingestrickt werden. Vom Shirt kommt der Ärmel mit flacher Ärmelkugel.

Feine Details die so einen Pulli von der "Masse" abheben, auch von der Masse an fertigen Anleitungen:
- gebogene Saumlinie
- starke Tailierung auch mit Abnähern vorne und hinten
- das vordere Armloch ist nicht gerade hoch sondern geformt wie bei Nähschnitten (das sorgt für einen faltenfreien Sitz im Armbereich)
- dementsprechend ist die Ärmelkugel auch asymmetrisch

Ich bin gespannt auf den fertigen Pulli und ob er so sitzt wie berechnet!

Als Material verwende ich Konengarn. Für Vorder- und Rückenteil habe ich mir Farbverlaufwolle von 100Farbspiele gegönnt. Es ist ein "Elmsfeuer" in der Lace-Stärke, also 4fädig so wie ich auch die Konengarne aus meinem Vorrat zusammenstelle. Für mich ist es allerdings kein "Lace" sondern dünne Pullistärke :-)
Halsausschnitt und Ärmel werden in schwarz aus meinem Vorrat. Nadelstärke ist 2,5mm.