30 Dezember 2012

Fertig: Ringelsocken



Fertig!

Stufenlose Ringelsocken nach dieser Anleitung. Einfach zu stricken und einige Reste weniger :-)

29 Dezember 2012

Angesponnen

Frisch auf dem Spinnrad: handgefärbte Geburtstagsfasern (Merino gefärbt mit Cochenille und Indigo)

27 Dezember 2012

Hut-macht-Mut Mützen



Nicht das beste Bild, aber es zeigt daß ich 5 Mützen gewerkelt habe. Ich hatte Lust mal wieder was in tunesischer Häkelei zu machen. Rausgekommen sind dabei diese Mützen, mal quer, mal längs gehäkelt und dann zusammengenäht. Die Mützen gehen an Hut-macht-Mut.

25 Dezember 2012

Von Dingen die da kommen

Das Jahr geht langsam zu Ende, und ich blicke bereits mit Vorfreude in den Januar. Da tut sich folgendes:

Bei Ravelry gibt es die "anonyme Sockenstricker"-Gruppe, in der monatlich Knitalongs stattfinden. Man hat immer die Wahl zwischen 2-3 Designern und einer Technik (wie Zöpfe, Lace etc). Man muß dabei im jeweilgen Monat anfangen, hat aber bis zum Ende des nächsten Monats Zeit um fertig zu werden (also 2 Monate). Für jedes Paar Socken bekommt man dann ein Los und kann einen Preis gewinnen!
Für den Monat Januar bin ich dabei mit meine Designs! Wenn ihr also ein Sockendesign von mir nachstrickt und bei Ravelry aktiv seid, schaut doch mal in der Gruppe vorbei und strickt mit :-)

Außerdem habe ich zu diesem Anlaß eine neue Anleitung entworffen, die ab dem 1. Januar kostenlos erhältich sein wird, also rechtzeitig zum Knitalong! Bis dahin ist das Design noch geheim, aber ich verrate euch schon daß es entworfen wurde für diese wunderschönen, bunten Stränge an Sockenwolle, für die man so schwer ein Muster finden kann. Also durchwühlt euren Stash, pickt euch was schönes raus und strickt mit! Die Anleitung wird auf Ravelry erhältlich sein, natürlich auch für Nichtmitglieder. Hier geht es direkt zur Übersichtsseite: Munira

24 Dezember 2012

Schöne Feiertage!

Genießt die Feiertage so wie ihr es mögt - und für die die arbeiten müssen: seid besonders gegrüßt und feiert sobald ihr könnt :-)

21 Dezember 2012

Stashzugänge

Rechtzeitig zu den Feiertagen hat mich eine Erkältung niedergestreckt. An den Nadeln geht da gerade nicht viel, aber ich kann euch ja mal meine neuen Spinnfasern zeigen, die ich beim Wollschaf gegen meinen Geburtstagsgutschein getauscht habe :-)




Selbstkardierte Batts aus 75% Merino und 25% Seide, 3 Durchgänge. Daraus sollen mal Socken werden. Laut der Zeitschrift "Spin off" ist das nämlich die ideale Sockenwollemischung... ich bin gespannt wie haltbar die Socken dann tatsächlich sind.




Ein kleiner Bobbel Multicolor-Kammzug... ohne konkretes Projekt im Kopf, und ich überlege noch wie ich das verspinnen kann und welche Effekte die Spinnart bzw. die Art, wie ich den Kammzug abteile, auf das Garn haben könnte...




Und noch ein Bobbel, diesmal "Merino extrafein" mit zarten 12-14 Mikron... watteweich, allerdings wächst das so nicht am Schaf sondern die Fasern werden langgezogen bis sie so dünn sind. Ich habe da irgendwie Bedenken ob diese Art der Behandlung die Fasern nicht schwächt... da sie aber so weich sind (vergleichbar Kaschmir!), bietet es sich an, daraus ein Tuch zu werkeln in das ich mich einkuscheln kann :-)

19 Dezember 2012

Zwischenstand: Ringelsocken



Die Farben ergänzen sich wunderbar - herrlich dunkelbunt! Hätte ich freie Farbauswahl gehabt, ich hätte keine bessere Farbkombi finden können. Dabei waren es einfach nur diejenigen Reste, die noch halbwegs farblich gepaßt haben und nicht alle lila sind...

18 Dezember 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 51/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Wenn Du Dir online-Anleitungen herunterlädst (kostenlose oder kostenpflichtige Downloads), wie bewahrst Du sie auf? Druckst Du sie gleich aus und heftest sie ab? Oder belässt Du sie auf dem Computer oder einem Speichermedium wie Stick oder DVD? Druckst Du sie überhaupt jemals aus oder arbeitest Du vom Bildschirm? Welches sind für Dich persönlich jeweils die Vor- und Nachteile?

Wenn es die Anleitung bei Ravelry gibt, packe ich sie mir in die "Library". Das ist dann so eine Art Online-Speicher. Ich gehe davon aus, daß die Ravelry-Seiten entsprechend abgesichert sind gegen Datenverlust, so daß ich dies für recht zuverlässig halte.

Sollte es eine Anleitung nicht auf Ravelry geben, speichere ich diese auf meinem Rechner und mache regelmäßige Sicherungen (auf einem USB-Stick). Evtl. drucke ich die Anleitung sogar aus und packe sie in einen Ordner.

Zum Nacharbeiten drucke ich mir die Anleitung auf jeden Fall aus, denn so kann ich Notizen direkt an der passenden Stelle machen. Das ist durchaus praktisch wenn man 2 gleiche Socken haben möchte :-) Diese "Arbeitsanleitung" werfe ich dann in den Müll wenn mein Projekt fertig ist.

17 Dezember 2012

Zwischenstand: Stickbild

Mir ist aufgefallen, daß ich dieses Jahr noch gar nicht an meinem Riesen-Kreustich-Bild gearbeitet habe. Es ist ein Langzeit-Projekt, aber nur bei stetigem Fortschritt wird es auch irgendwann mal fertig...



Seite 11 (von 25) immer noch in Arbeit.

12 Dezember 2012

07 Dezember 2012

Anleitung: Meridian Socken auf deutsch



Erinnert ihr euch? Letztes Jahr erschienen diese Socken bei Interweave. Die deutsche Übersetzung lag seit dem in der digitalen Schublade; jetzt endlich durfte ich sie hervorholen!

Zusätzlich zur Übersetzung habe ich die Größen noch erweitert. Es gibt nun 5 Größen: Fußumfang 19,5 – 20,75 – 22,25 – 23,5 – 25 cm, da sollte für ziemlich alle "erwachsenen" Füße was dabei sein, auch für die Herren!

Die Anleitung gibt es wie immer über meine Ravelry-Seite auch für Nichtmitglieder.

04 Dezember 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 49/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Ist es Dir schon mal passiert, dass Du ein Teil fertig hattest und
dann beim besten Willen nicht wusstest, was Du als nächstes anschlagen
solltest? Das kann einem ja passieren, weil einem wirklich nichts
einfällt, oder auch, weil man zu viele Ideen in der "Warteschlange" hat.
Wie bist Du dann vorgegangen, um Dein nächstes Projekt zu bestimmen?


Bei Projekten, die "Kopfarbeit" erfordern, bin ich so im Projekt drin daß ich nicht darüber nachdenke was als nächstes auf die Nadeln kommt. Da kann es schon vorkommen, daß ich nach Fertigstellung in einem "Loch" sitze und erstmal überlegen muß was ich als nächstes beginne. Eine kreative Pause kann man auch für andere Dinge nutzen, bis man von selbst auf eine Idee kommt. Ich helfe da aber auch gerne nach und stöbere in meiner Anleitungsliste bei Ravelry oder streichele meinen Stash. Dabei springt mich evtl. eine Anleitung oder ein Garn an, und von da geht es dann fast von selbst weiter bis sich Anleitung und Garn gefunden haben :-)

03 Dezember 2012

Angestrickt

Mein neuestes Sockenprojekt: Ringelsocken aus Resten!



Von links nach rechts, oben nach unten:

- KnitPicks "Stroll": daraus habe ich Socken nach dem Mila-Muster gestrickt
- blaue Handgefärbte: daraus wurde die Elisabeth-Kollektion
- Punta Yarns "Merisock" - schlichte Socken
- graue Handgefärbte: "Emerging Cable" Socken, erschienen bei "Sockupied Fall 2012"
- lila Handgefärbte: schlichte Socken
- Cascade "Heritage": schlichte Socken

Anleitung: Stashbster Spiral (englisch, kostenlos)

Irgendwie schön mal "zurückzublicken" und an vergangene Strickprojekte zu denken... und daraus was neues zu erschaffen. Bin gespannt wie die Ringel aussehen werden!

27 November 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 48/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Es laufen ja wieder überall Wichtelaktionen, z.Z. natürlich Weihnachtswichteln.
Hast Du schon an einigen Wichteleien teilgenommen? Was hast Du für Erfahrungen gemacht. Positive, wie auch Negative.


Ich habe schon an Wichteleien teilgenommen, finde es aber nicht so einfach für eine fremde Person ein passendes Geschenk zu finden... negative Erfahrungen habe ich persönlich nicht gemacht, habe aber schon mitbekommen daß jemand "ausgefallen" ist. Bei diesem Fall haben dann "Wichtelengel" ausgeholfen...

21 November 2012

Anleitung: Meridian-Kollektion

Tadaaaa: mein handgesponnenes Yak (kuschelweich!!!) hat sich in einen Rundschal, eine Mütze und Fäustlinge verwandelt. Auch die passenden Handwärmer habe ich gestrickt, aber dafür muß es erst Frühling werden. Derweil trage ich die restlichen Teile :-)))


(bei dem Bild habe ich gerade gesehen, daß da vorne an der Ecke ein Schuhgeschäft ist... und nein ich bin nicht reingegangen, denn ich habe diese Woche schon ein Schnäppchen gemacht)

Der Rundschal mißt 95x22cm und paßt so zweimal um den Hals.



Die Mütze hat wieder ein doppeltes Bündchen gegen kalte Ohren sowie etwas Überlänge. Die Anleitung umfaßt 4 Größen von 53 bis 59 cm Kopfumfang.



Fäustlinge und Handwärmer gibt es von Teen bis (zarte) Männerhand (16,5 bis 22 cm Handumfang).





Zu den Anleitungen geht es hier entlang zu Ravelry; auch Nichtmitglieder kommen an die Anleitungen!

Wenn ihr was nachstrickt, zeigt doch mal eure Werke!

19 November 2012

Fazit...

... des heutigen Arbeitstages: ohne Strom nix los...

15 November 2012

Twist Collective Winter 2012

Die neue Ausgabe ist da! Gut durchmischt, aber so direkt springt mich nichts an. "Celestarium" finde ich von der Idee her super (die Löcher zeigen nämlich das exakte Sternbild am Nordpol), aber vom Tragen her kann ich mir für mich keine runden Tücher vorstellen.

Minisocken die Vierten



Und noch ein Paar Minisocken für Nachwuchs im Freundeskreis... diesmal aus einem Rest unifarben und einem Rest Handgefärbtes in "Spiraltechnik" (beim Farbwechsel den Faden nicht nach hinten hochholen sondern nach vorne, so daß sich die Fäden nicht kreuzen). Viel Muster passen auf 36 Maschen und die wenigen Runden nicht :-)

13 November 2012

Kleine Stoffmarktbeute

Bisher war ich nur auf dem "Stoffmarkt Holland", aber nachdem der "deutsch-holländische Stoff & Tuch Markt" nun auch in etwas südlichere Gefilde kommt, konnte ich auch da mal einen besuchen. Daß der Markt von einem anderen Veranstalter organisiert wird, fällt nicht auf. Der Markt selbst war aber recht klein. Ob das jetzt an der neuen Örtlichkeit oder am Veranstalter liegt, weiß ich nicht. Durch die geringere Anzahl an Ständen fällt auch der Kurzwarenbereich kleiner aus, und so sind meine Freundinnen und ich am Ende im örtlichen Stoffgeschäft gelandet um das Fehlende zu besorgen.



Mit leeren Händen bin ich aber nicht gegangen! Einmal ein Jersey in bunt-auf-schwarz und einmal Jeans-Coupon; der ist so dicht gewebt daß man ihn glatt für Gabardine halten könnte.

Fazit: Wegen der für mich kurzen Anreise würde ich durchaus wieder hingehen, würde aber definitiv im Hinterkopf behalten daß ich evtl. mit "leeren Händen" wieder gehe...

10 November 2012

Mehr Minisocken

Die Testsocken für die Tochter von Freunden haben den "Anwendungstest" bestanden. Da der Winter vor der Tür steht (und auch so generell) reichen zwei Paar ja nicht aus.



Aus dem Restknäuel, aus dem ich schon ein Paar gestrickt habe, wurde noch ein Paar Minisöcklis. Damit man sie unterscheiden kann, habe ich hier auf der Oberseite links und rechts ein Zöpfchen eingestrickt. Bei 36 Maschen ist nicht viel Platz für Muster :-)

08 November 2012

Eine kulinarische Reise

Eigentlich wollte ich kein Trendsetter sein ich Sachen Nahrungsmittelunverträglichkeiten, aber sie breiten sich immer mehr aus... eine Freundin vom Stricktreff ist dann darauf gekommen, sich mal bei veganen Rezepten umzuschauen. Nicht weil sie unter die Veganer gegangen ist, sondern weil sie auf Kuhmilch und Eier verzichten muß. Kommt ja irgendwie aufs gleiche raus :-)

Sie kam dann auf eines unserer Treffen mit einem genialen Kochbuch:



"Vegan for fun" von Attila Hildman

Selbst ich als nur-das-nötigste-Kocherin war sofort begeistert. Den letzten Schubs gab das Rezept für ein Eis aus Cashew-Nüssen, das die Konsistenz von "normalem" Eis haben soll... sobald ich mir eine guten Mixer zugelegt habe, will ich das mal probieren.

Derweil versuche ich mich an anderen Rezepten. Nun weiß ich endlich, wie man Tofu zubereitet daß es auch schmeckt... und gerade habe ich Dinkel-Ravioli selbst gemacht, mit einer abgewandelten Füllung aus dem Buch. Ich habe übrig gebliebene Kartoffeln zerstampft und mit Pilzgewürz und etwas Bärlauch in Öl gewürzt. Diese Masse hat die richtige Konsistenz für die Füllung. Mit etwas Muskelkraft und Zeit sieht es dann in der Küche so aus:



Da trocknen die Schätzchen... wenn sie dann trocken sind, lassen sich die einzelnen Ravioli leicht voneinander lösen. Sie müssen dann nur noch kurz gekocht werden. Also Soße habe ich eine Sojacreme-Sauce geplant. Wenn man die Sojacreme erhitzt und etwas würzt, verschwindet dann auch der Sojageschmack...

Und der Rest des Teiges wurde dann zu feinen Bandnudeln...



Sie trocknen gerade auf dem Griff des Backofens :-)

Weiterhin geplant sind Tofunuggets, "Döner", Müsliriegel undundund...

03 November 2012

Zwischenstand: Winterkrams aus Yak-Garn

Strickmäßig verarbeite ich derzeit mein handgesponnenes Yak-Garn. Trotz Sockenwolle-Lauflänge stricke ich mit 1,5 bzw. 1,75 mm Nadeln. Jau, die sind dünn! Aber das Ergebnis lohnt.

Die Strickwerke sind so halb-öffentlich, denn es ist nach eigenem Design und ich halte damit gerne hinter dem Berg bis alles fertig ist. Aber das Teststricken bei Ravelry ist öffentlich, das heißt mit Bilder, also kann ich ja hier auch mal was zeigen...



Das ist ein Rundschal, der bereits fertig ist. Er soll noch gespannt werden, denn das Muster zieht etwas zusammen. Derzeit auf den Nadeln sind die passenden Fäustlinge...

01 November 2012

Zwischenstand: Winterjacke


Die "Außenhülle" ist fertig bis auf die Ärmel. Das Futter ist schon zusammengenäht. Noch fehlen die selbstgemachten Schulterpolster, dann kann ich alles "zusammenbauen". Die Knopfwahl ist noch nicht getroffen...

31 Oktober 2012

Wochenrückblick

Wow, 10 Tage sind seit dem letzten Beitrag vergangen... Zeit für ein Update!

* Burzeltag gehabt, aber nicht gefeiert, trotzdem ein paar Geschenke bekommen. Einige Leute kennen mich sehr gut :-)



(Kekse von Werz - immer ohne Weizen, Milch, Eier und Zucker)
(Gutschein für das Wollschaf - da wurde mir empfohlen noch ein wenig mit dem Einlösen zu warten, denn es kommen bald sehr weiche Merinofasern neu in den Shop...)

* Wie mein Online-Wetterdienst schon 10 Tage im vorraus geweissagt hat, hat es am Samstag tatsächlich geschneit! Das nehme ich mal als ein sanftes Anschubsen, meine Winterjacke fertig zu machen...

* Die örtliche Bäckerei, die Dinkelbrötchen im Sortiment hat, hat leider krankheitsbedingt zugemacht und die neuen Inhaber haben so etwas nicht im Sortiment. Aber: sie waren offen für meine Bedürfnisse und wollen mal ein Rezept ausprobieren. Kundenservice!

21 Oktober 2012

Neuzugänge



Endlich habe ich es geschafft bei Frau Wo aus Po mal ein kleines Päckchen zusammen zu bekommen - manche Färbungen sind nämlich ruckizuck weg!

Von oben: “baltic blues”, eine “dunkle Fürstin” und einmal “Wunderland”, alles auf der "Merisock" (Merinosockenwolle) die sich wunderbar weich anfühlt!


Und ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk habe ich auch schon bekommen:



Dieser scheinbar riesige Berg Wolle besteht zu 90% Luft, wie das Wolle eben so macht :-) dabei sind es "nur" reichliche 100g. Gefärbt wurden die Merinofasern von einem neuen Mitglied im Stricktreff, die sich gerade mit Naturfärbungen austobt. Für diesen Puschel hat sie mit Cochenille und Indigo gefärbt. Das Ziel war eigentlich ein Blaulila, aber so ein sattes, dunkles Weinrot hat auch was!

Jetzt ist nur die Frage was ich damit spinne. Der nächste Schritt wäre eigentlich das Kardieren, aber die Fasern sind so schon wunderbar fluffig. Ich habe außerdem Bedenken, daß das entstehende Batt recht "durcheinander" sein wird. Wenn ich dagegen die "Flocken" unkardiert verspinne, kann ich die Faserrrichtung für jedes Bündelchen erkennen und entsprechend zurechtzupfen... Projektmäßig möchte der Fluffberg glaube ich ein Lacegarn werden. So ein großes, dramatisch-dunkles Tuch paßt zu meinem Farbtyp! Mustermäßig habe ich aber keine Idee. Dann darf das ganze noch etwas "reifen", während ich mein Yak verstricke :-)

20 Oktober 2012

Minisocken und ein Monster



Die dreimonatige Tochter von (inzwischen leider weit weg wohnenden) Freunden freut sich gar nicht über gekaufte Socken und äußert lautstark ihr Mißfallen. Da greife ich doch gerne zu den Nadeln, vielleicht weiß die kleine Dame in ihrem zarten Alter einfach schon was gut ist :-)



Winzsocken für Minifüße :-)
Da ich nicht weiß ob es in so kleinen Größen schon einen Unterschied macht von der Fersenform, habe ich einfach ein Paar mit Fersenwand und ein Paar mit der "Bumerangferse" gestrickt.



Damit sich die kleinen Socken nicht so alleine fühlen, wird ein großes Monster mitreisen. Von Kopf bis Tischplatte mißt es 18 cm! Gestrickt ist es nach der Anleitung "Gotta Love Me Monster" von Kimberly Kwon (kostenlose Anleitung). Augen und Mund sind sicherheitshalber aufgestickt damit sich nichts lösen kann.



Da bin ich gespannt auf die Rückmeldung von der kleinen Frau C.!

18 Oktober 2012

Angestrickt: Yak



Nunja, eine Mamschenprobe... ist aber auch angestrickt :-)

Die Färbung ist so schön "fleckig" geworden wie geplant und der Farbton paßt auch :-)

Das Garn ist was ganz besonderes - obwohl tierische Fasern (mit 17-19 Mikron, superweich!), faßt es sich an wie Baumwolle und ist einfach zum Kuscheln!

16 Oktober 2012

Fertig: Yak

Aus diesem Böbbel...



... wurden vier Stränge wunderbar weiches Garn.



Es wirkt mehr wie Baumwolle, ist aber reines Yak! Der Faden ist sehr glatt geworden obwohl ich "woolen" gesponnen habe: ein Stück Kammzug habe ich der Faserrichtung nach aufgerollt und seitlich herausgesponnen.



Nach dem Spinnen braucht frischen Garn noch ein Entspannungsbad. Da es aber schon naß war, habe ich diesmal gleich gefärbt :-)



Um die Stränge außeinander zu halten, habe ich jeden vor dem Färben mit Baumwollgarn in unterschiedlichen Farben abgebunden.

Lauflängenstatistik:
#1: 104g, 396m (50g = 190m)
#2: 96g, 380m (50g = 198m)
#3: 99g, 422m (50g = 213m)
#4: 106g, 445m (50g = 210m)

13 Oktober 2012

Fertig: Sockenkrimi Teil 3



In der letzten Runde war irgendwie ein wenig die Luft raus... andere Projekte erschienen mir wichtiger, und so habe ich es nicht in den Lostopf geschafft. Aber ein Paar fertge Socken sind auch ein Gewinn :-)

Gestrickt aus Fortissima "Shadow" in Gr. 43 breit. Mindestens 3 Personen, davon eine fremde im Restaurant, hätten die Socken am liebsten mitgenommen, aber der Empfänger stand ja schon fest :-)

11 Oktober 2012

Anleitung: Mila Kollektion und Socken

Macht euch bereit für den Winter!



Die Mila Kollektion besteht aus Mütze, Rundschal und Fäustlingen/Handwärmer.







Passend dazu gibt es auch die Socken in 6fach-Garn und die unifarbene Version in 4fach-Sockenwolle.



Die Anleitungen gibt es wie immer in deutsch und englisch und (bis auf den Rundschal) in verschiedenen Größen über Ravelry (auch für Nichtmitglieder).

09 Oktober 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 41/2012

Das Wollschaf fragt heute:

Ich lese immer wieder von Restedecken, Monstersocken und ähnlichem.
Manche Strickerinnen schaffen es anscheinend, auch den letzten Meter
Garn noch irgendwie sinnvoll zu verwerten. Wie weit gehst Du da? Welche Mengen verarbeitest Du noch zu irgendetwas? Ab wann (wieviel Gramm, wieviel Meter) ist ein Rest für Dich nicht mehr verwendbar, und Du wirfst ihn ohne Reue weg?


Wirklich kleine Reste werfe ich weg. Ab wieviel Gramm ich aufhebe, das ist wirklich eine gute Frage! Bei Sockenwolle ab 10g, da kann man immer noch eine Frühchenmütze draus stricken. Bei Pulligarnen? Hierbei habe ich für mich noch keine Antwort gefunden... ab einem halben Knäuel?

06 Oktober 2012

Neues Projekt: Winterjacke

Auch für den Winter brauche ich eine neue Jacke. Die "alte" tut es zwar noch, sieht aber schon "gebraucht" aus. Beim letzten Stoffmarktbesuch habe ich den passenden Stoff dazu gefunden.

Als Schnitt habe ich mir diesen ausgesucht:



Er stammt aus dem Burda-Heft 11/2006 und ist dort mantellang. Mit ca. 30cm weniger ist es eine ideale Jackenlänge :-)

Da der Wollstoff nicht ganz so dick ist, unterlege ich die Teile noch mit einer dünnen Vlieseinlage. Die restlichen Zutaten sind schion da, es kann losgehen :-)

Nur knopfmäßig habe ich mich noch nicht festgelegt... da schaue ich mal in den Knopfpaketen, die ich mir zugelegt habe.

04 Oktober 2012

Fertig: Jacke

Schon im Gebrauch ist die neue Jacke:



Schnitt:
Burda 9/2006-112 mit Kragen vom Modell 119

Stoff:
Oberstoff ist eine Art Gabardine aber nicht mit dem klassischen Twill-Webmuster. Den Stoff habe ich kürzlich auf einem holländischen Stoffmarkt gekauft. Futterstoff und Einlage habe ich bei Buttinette gekauft. Die Knöpfe sind BDU-Knöpfe (die Abkürzung heißt "battle dress uniform", es sind also "Uniformknöpfe"); zu beziehen beispielsweise über ASMC. Schwarz, schlicht, günstig - super :-)



Auch von hinten ist die Jacke schön schlicht. Ich gebe zu Bedenken daß Miss Venus nicht meine Figur hat und an ihr die Jacke etwas anders sitzt.



Eine tolle Jacke, schön schlicht, ein griffiger Stoff - ich bin zufrieden :-)

02 Oktober 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 40/2012

Das Wollschaf fragt diese Woche:

Was ist euer Lieblings-Strick-Platz? Habt ihr einen und was macht diesen Platz zu euren Wohlfühl-Strick-Platz?

Ganz einfach: ein Polstermöbel mit Fußablage, sprich ein Sofa bei dem ich auch die Beine hochlegen kann. Da halte ich es nadelklappernd stundenlang aus :-)

29 September 2012

Anleitung: Xandra



Einige Zeit lang dachte ich über ein Tuch nach, bei dem ein Streifenmuster von einer Ecke strahlenförmig ausgeht. Außerdem sollte das Tuch eine Zackenkante haben. Mit einer traditionellen Strickweise waren beide Designelemente nicht möglich. Irgendwann kam ich auf die Lösung: Das Tuch wird seitwärts gestrickt in verkürzten Reihen! Hier ist also die Anleitung für ein zweifarbiges Dreiecktuch im Krausmuster. Die Kontrastfarbe teilt das Tuch in Segmente, die in verkürzten Reihen gearbeitet werden. Es kann auch mehr als eine Hauptfarbe verwendet werden, beispielsweise zwei Farben die sich abwechseln. Auch verschiedene Farben für jedes Segment sind denkbar. Damit Anschlagkante und Abkettkante gleich aussehen, wird ein Häkelanschlag verwendet.



Das großzügige Format hält bestimmt warm im Winter :-)


Die Anleitung gibt es wie immer auf deutsch und englisch über meine Ravelry-Design-Seite, auch für Nichtmitglieder.

Habt Spaß beim Stricken und zeigt mir eure Version!

28 September 2012

Neuzugänge



Zwei Knäuelchen Regia "Angora Merino" zum Testen, mal schauen ob das weicher ist als die "Merino" ohne Angora...

Und ein Spontankauf bei Farbschimmer24 über Dawanda, Färbung "Herbstwald". Eigentlich nicht mein Farbspektrum, aber es paßt zum Wetter und es ist so schön "bunt" gefärbt :-)
Die Garnbasis ist "High Twist" von Atelier Zitron. Das Garn habe ich nur bei Handfärberinnen gesehen, anscheinend gibt es das sonst nicht zu kaufen. Vielleicht in der nächsten Saison? Mit 21 Mikron Merinofasern sollte es jedenfalls weich genug sein auch für mich. Was daran "high twist" ist weiß ich nicht, auf mich wirkt es wie ein normales 4fach-Sockengarn. Solange es mir gefällt ist es mir auch wurscht wie es heißt :-)