23 November 2011

Gefärbt und Pläne

Ich habe wieder gefärbt:



Einen Berg Wolle, nämlich ganze 600 Gramm. Diesmal ist es auch recht gleichmäßig geworden, ohne diese ganz hellen Stellen die manchmal keine Farbe abbekommen :-)

Das Garn stammt wie alle meine Färbewolle in letzter Zeit vom Wollschaf. Verplant ist es auch schon für ein Jackendings:



Diese Jacke geht hinten nur bis etwa Taille. Der Zopfstreifen wird gerade gestrickt und "klappt" über den Armel schräg nach vorne. Dann werden in verschiedene Richtungen noch Blenden und ein Megakragen angestrickt.

Beim ersten Blättern in der Online-Ausgabe des Heftes "Fatto a Mano 184" von Lang ist mr die Raffinesse gar nicht aufgefallen. Aber jemand von meiner Blogliste (weiß nicht mehr wer...) hatte auf den Bloghbeitrag von Birgit [eta: Link funktioniert jetzt, danke für den Hinweis!], die ich bisher nicht kannte, verlinkt. Sie beschreibt die Strickweise etwas genauer und man sieht auch Bilder von der Konstruktion. Da hat es mich dann gepackt!

Natürlich ist mein Garn dünner und ich mußte etwas umrechnen. Zusätzlich will ich noch unter den Armen extra Maschen anschlagen, wie bei einem "Raglan von oben". Das dürfte die Paßform noch etwas verbessern und dann ist die kleinste Größe auf jeden Fall auch weit genug. Die Größenauswahl ist da nämlich schwierig, da man nur das Maß der oberen Kante hat um sich zu orientieren...
Und da das Teil hinten absteht (man sieht es auf dem Bild oben), will ich an der unteren Blende Maschen abnehmen um das zu vermeiden. Da muß ich aber mal abwarten bis ich den Zopfstreifen gestrickt habe und wie sich das Teilchen dann faltet. Im Kopf kann ich mir das nämlich nicht vorstellen und so weiß ich auch nicht wieviel da weg muß/darf.

1 Kommentar:

  1. die wolle sieht superschön aus - die farbe bzw. dieses schöne grau ist toll!
    die jacke sieht nett aus - leider stimmt dein link zu birgit nicht sonst hätte man das weiterverfolgen können!
    lg gudrun

    AntwortenLöschen