04 Dezember 2010

Reversible Quilt: Quadrate verbinden

Letzter Stand: die einzelnen Quadrate sind genäht

Heute zeige ich euch, wie man die einzelnen Quadrate verbindet. Dazu muß man aber erst eimal die endgültige Position festlegen. Meine Quadrate haben Schrägstreifen, und so hatte ich überlegt ob ich da ein "Muster" lege wie Rauten. Die Farbdesigns haben aber soviel Variation, daß dies wohl untergehen würde. Und so lege ich die Streifen alle in die gleiche Richtung, kontrolliere aber dabei daß kein Streifen von einem in das andere Quadrat "weiterläuft" und drehe solche Quadrate evtl um.



Jetzt nähe ich je 5 Quadrate einer "Spalte" zusammen und erhalte so 8 Streifen. Dazu schnappe ich das erste Quadrat und nähe dort die ersten Stoffstreifen an.



Auf die Oberseite kommt der schmälere Streifen, Kante an Kante. Der breitere Streifen wird zur Hälfte gefaltet und mit den offenen Kanten auf die Rückseite gelegt. Durch alle Lagen steppen.



Dann kommt das zweite Quadrat dazu. Dieses wird an die andere Seite des schmäleren Streifens genäht.



Wie man hoffentlich auf dem Bild erkennen kann, ist der Streifen auf der Oberseite beidseitig angenäht und somit fertig. Der Streifen für die Rückseite ist nur an einer Seite angenäht. (Die Rückseite der Decke ist im Bild oben)



Auf diese Art näht man auch die anderen Quadrate zusammen, bis man schließlich 8 Sreifen hat:



Die Bruchkante des Streifens auf der Rückseite wird später von Hand an das zweite Quadrat angenäht. Theoretisch kann man auch mit der Maschine nähen, wobei man im Nahtschatten auf der Oberseite näht und den unteren Streifen nur knapp mitfaßt. Da ich aber meine Zweifel habe ob das so funzt, nähe ich eben per Hand. Das wird ein Weilchen dauern weshalb der nächste Fortschrittsbericht nicht so schnell kommt.

Ein kleiner Ausblick: auf die gleiche Art werden die 8 Streifen miteinander verbunden. Dann kommt noch die Randeinfassung dazu, und "schon" ist die Decke fertig.

Tip: Ich habe auf jeden Streifen einen Zettel festgesteckt und diese durchnummeriert (1-8 von links nach rechts). So weiß ich später wo welcher Streifen hinkommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen