29 November 2010

Reversible Quilt: Farblayout und Quadrate nähen

Letzter Stand: alles fertig zugeschnitten, bereit zum Nähen!

Ich beginne mit den Quadraten für das Rückenteil und versuche die einzelnen Designs "statistisch" zu verteilen. bei 5x8 Quadraten und je 5 Quadraten pro Farbe möchte ich dabei in jeder 5er-Zeile keine Farbe doppelt haben.



Nun muß die "Rückseite" umgedreht werden, aber nicht jedes Quadrat einzeln sondern als würde man eine Buchseite umblättern. Sonst hat man später das Layout spiegelverkehrt... und dann kommen auch schon die Vliesstücke auf die Quadrate. Ich habe sie mit Sprühkleber fixiert, das erleichtert dann auch das Nähen.

Und dann kommt das große Puzzlespiel: die Streifen für die Oberseite auf die Quadrate verteilen. Jede Farbe soll dabei mehr oder weniger gleichmäßig verteilt sein. Das ging bei mir relativ gut, ich mußte kaum umsortieren.



Und mal eine Großaufnahme...



Jetzt darf auch die Nähmaschine mitspielen! Ich habe mir immer die Teile für einzelnen Quadrat geholt und das fertige Quadrat dann wieder an seinen Platz gelegt. So kommt nichts durcheinander.



Zunächst legt man die langen Streifen für die Mitte mit den rechten Seiten aufeinander. Beides kommt dann auf die Vliesseite der Stoff-Vlies-Quadrate. Die Nahtlinie soll dabei auf die Mittellinie treffen. Dann steppen.



Den obersten Streifen "auffalten". Dann geht es weiter mit den nächstkleineren Streifen.



Den Streifen mit der rechten Seite nach unten Kante auf Kante auf den mittleren Streifen legen. Steppen und wieder auffalten. Das macht man so auch noch mit den restlichen Streifen.



Und so sieht ein Quadrat nach dem Nähen aus.



Und das ist die Rückseite, die beim Nähen gleich mitgequiltet wird. Die überstehenden Stoffstreifen werden nun abgeschnitten.



Und so sieht die Vorderseite dann aus.

Das wiederholt man nun mit den restlichen 39 Quadraten!



Fitzelberg....



Zwischendurch unbedingt leckere Kalorien nachschieben :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen