19 Oktober 2010

Die verstrickte Dienstagsfrage 42/2010

Das Wollschaf ist umgezogen in einen anderen Stall und fragt diese Woche:

Garne und Handarbeitszubehör wird immer mehr über das Internet verkauft. Warum bestellst du online? Worauf kommt es dir bei der Kaufabwicklung an? Wie findest Du es z.B., wenn du dich ggf. registrieren musst, um eine Bestellung zu tätigen? Wie lang darf die Wartezeit vom Bestellen bis zum Eintreffen der Ware für dich sein, ohne deine Geduld auf die Folter zu spannen?

Ich unterstütze gerne die Läden vor Ort, aber da bekommt man nicht alles. Manchmal gibt es online auch ein Superschnäppchen.
Generell sollte der Shop übersichtlich sein. Es ist zB sehr mühsam wenn alle Farben eines Garnes einzeln als "Produkt" angelegt wurden... Sehr wichtig ist auch eine verschlüsselte Verbindung wenn es um die Eingabe von Daten geht. Eine Registrierung im Shop finde ich ok. Eine Lieferzeit von einer Woche (ab Zahlungseingang) finde ich gut. Nach zwei Wochen werde ich aber kribbelig und frage nach. Wenn sich etwas verzögert zB durch Nachbstellung, das kann man seinen Kunden doch mitteilen...

1 Kommentar:

  1. Anonym26.10.10

    Mir kommen die Ideen meist erst nachdem ich das Strickmaterial dirkt vor mir habe, bzw in die Hand nehmen kann. Selten kaufe ich Wolle nach Strickanleitung.
    Das Internet bietet so viele Möglichkeiten, daß ich dazu nur sage:"Wer die Wahl hat, hat die Qual!"
    Außerdem bekommt man vielleicht auch eine Ware, die nicht unbedingt den Vorstellungen entspricht und dann gibt´s unnötige Rücksendungen.

    AntwortenLöschen