27 April 2010

Das Ende ist in Sicht

Seit über drei Jahren ernähre ich mich ja nun "speziell". Seit kurzem "darf" ich ja wieder Milch und Ei zu mir nehmen, und "glutenfrei" bezieht sich nur noch auf Weizen.

In der Zeit habe ich viele neue Produkte kennen gelernt. So manche werde ich beibehalten wenn ich wieder "normal" essen kann, weil sie einfach gut schmecken und keine "Verzweiflungsalternative" sind. So manche werde ich nicht mehr kaufen obwohl sie gut schmecken, weil der Preis einfach jenseits des Guten ist.

Nun aber zum eigentlichen Inhalt! Beim letzten Arzttermin hieß es, daß ich demnächst mal versuchen kann ob es mit Weizen wieder geht. Die letzte Akkupunktur muß sich noch "setzen", aber beim nächsten Termin bekomme ich gesagt wie ich mich an Weizen mal langsam rantasten kann.

Das freut natürlich, und ich überlege schon was ich denn da so esse.... natürlich kann ich nicht gleich "zuschlagen", aber so eine kleine Packung Kekse, gut eingeteilt....?

*dumdidum*

Ob ich da bei der nächsten Plätzchensaison wieder voll dabei bin? Lebkuchen habe ich nämlich schon vermißt....

1 Kommentar:

  1. Liebe Steffi,

    auch wenn ich immer noch nicht stricke, so verfolge doch gerne, was du so machst. Ich kann nicht zu jedem "Anstricken" oder "Socken fertig" was Gescheites schreiben.

    Aber ich freue mich mit dir, dass eine wohl verzichtreiche Zeit vielleicht bald hinter dir liegt.

    Ich habe festgestellt, dass ich Brot auch nicht mehr so gut wie früher vertage ... jetzt sieht es auf dem Tisch ein weniger grüner aus (-:

    Viel Spaß & Genuss beim ersten Anbiss.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen