23 Februar 2010

Restejacke



Von vorne noch recht neutral - was man leider nicht sieht, ist der unterschiedliche Streifenverlauf des Stoffes unter bzw über der Quernaht.



Hinten gibt es dafür einen "Bürzel", ganz einfach durch Falten im Schößchenteil. Wichtig: nicht flachbügeln *g*



Hier die Futterrückseite. Da sieht man auch, warum das Fütter nicht so einfach war. In der Quernaht im Rücken wird das Futter mitgefaßt, vorne aber nicht. Mit etlichen unterbrochenen Nähten und einiges an Handarbeit ging es dann aber doch.

Als Schnittmuster habe ich ursprünglich Burdamode 11/2006 verwendet. Das ist aber eine Doppelreiherjacke, der ich den Kragen von einem anderen Schnitt verpaßt habe. Welcher das nun genau ist, weiß ich natürlich nicht mehr. Und den "Bürzel" habe ich selber reingepfriemelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen