12 November 2009

Buchempfehlung

Gibt es ja nicht oft hier, aber diesmal muß es. Spannend bis auf die letzte Seite ist "der siebte Tod" von Paul Cleave.

Hauptfigur ist Joe, der sich als geistig behindert ausgibt und bei der Polizei putzt. Das macht er jedoch nur, weil er sich über den Stand der Ermittlungen auf dem Laufenden halten will. Er ist nämlich ein Serienmörder.... und da wird ihm ein anderer Mord "untergeschoben". Das geht ja nicht! Joe ermittelt selbst und findet den Täter.... doch mitten im Buch gibt es eine überraschende Wendung. Sein nächstes Opfer ist nämlich selbst eine Mörderin, doch das bemerkt er erst als er kleiderlos im Park gefesselt ist. Diese Nacht überlebt er nur knapp und wird daraufhin von jener Frau erpreßt. Doch Joe hat einen Plan wie er sie ruhig stellen kann und auch seinen "Nachahmer" loswird.... wäre da nicht ein winziges Detail. Joes Arbeitskollegin Sally hat ihn nämlich in jener Nacht ärztlich versorgt und bemerkt, daß er nicht der Joe ist den er vorgibt....

Habt ihr schon mal bemerkt daß Buchtitel im Deutschen sehr reißerisch sein müssen? Der englische Originaltitel ist nämlich schlicht "the cleaner" also "der Putzmann"...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen