09 Oktober 2009

Bastelstunde



Ok, Stunde ist übertrieben :-) aber jetzt habe ich endlich eine "Lazy Kate". Ich finde den Namen furchtbar, heißt es doch wörtlich übersetzt "faule Käthe". Ich finde die gar nicht faul sondern clever :-)

Überhaupt haben es die Amis anscheinend mit der armen Käthe. Geizhals heißt dort nämlich "cheapskate", also "billige Käthe"...

Na jedenfalls habe ich zur Einweihung gleich die quirlige Space navajogezwirnt. Und oh Scheck: das Garn hat ein dünnes und ein dickes Ende! Da ist ein klarer Übergang, wohl dort als ich die DVDs geschaut habe. Ich denke jedoch nicht daß die DVDs dran Schuld sind, sondern die neue Handhaltung die ich ausprobiert habe.

Also spinne ich doch lieber wieder in der alten Weise, auch wenn das deutlich langsamer geht. Problem ist eben, daß mir nach einer Weile die Finger weh tun...

Merke: neue Sachen mit einem neuen Faserbündel ausprobieren!

Und noch ein Merke: auch beim Zwirnen die Haken auf beiden Seiten benutzen und die Bremse anzurren, dann gehen auch die ganzen 100g auf eine Spule...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen