07 August 2009

Faulenzer-Brot, glutenfrei

Brot backen geht auch ohne Automat, und auch ohne gehen lassen und Gedöns!

Ich habe etwas rumprobiert und bin momentan bei dieser Variante:

Ich nehme 1,5 Backmischungen (=750g), aber das 2fache an Wasser und Öl wie für die einfache Mischung angegeben. Dann wird der Teig und somit das Brot nicht so fest. Das muß man aber ausprobieren, es gibt Mischungen die werden lockerer.

Noch nicht ganz einig bin ich, ob ich ein oder zwei Päckchen Trockenhefe verwende. Bei der letzten Variante mit 2 Päckchen wurde das Brot jedenfalls nicht zu locker. Auch das muß man ausprobieren.

Mischung und Trockenhefe in einer ausreichend großen Schüssel mit einem Löffel verrühren. Dann Wasser und Öl dazu, wieder mit dem Löffel verrühren. Klappt besser als mit Rührgehrät und Knethaken! Wenn nicht in der Mischung schon enthalten, kann man noch nach Wunsch Körner dazugeben.

Dann den Teig in eine längliche Kuchenform geben, nochmal etwas rühren damit der Teig in die "Ecken" kommt. Dann glattstreichen und in der Mitte eine Rille einritzen. Dann geht das Brot an dieser Stelle auseinander beim Hochbacken und reißt nicht an einer sonstigen Stelle!

Die Form dann in den Ofen geben, kann auch kalt sein. Bei 180° ca 75-90 Minuten backen (ca 10 Minuten länger wenn der Ofen kalt war). Eine der unteren Schienen ist besser damit das Brot nicht zu dunkel wird.



Mindestens 3 Stunden auskühlen lassen, dann läßt es sich besser schneiden. Wie immer direkt in Scheiben schneiden, portionsweise in Frischhaltefolie verpacken und einfrieren, auftauen im Toaster.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen