31 Juli 2009

Ich habe es getan!!

Ich habe die Steeks geschnitten! Und es war gar nicht schlimm :-)



Zuerst habe ich mit der Nähmaschine beiderseits der Steekmitte mit Zickzack genäht, einmal schmal und einmal breit. Dann kam die Schere zum Einsatz :-)

Und ja, es ist besser nur eine rechte Masche in der Mitte zu haben, dann sieht man untern Füßchen besser was hüben und was drüben ist :-)

Und als Beweis das ich keineswegs perfekt bin: der eine oder andere Stich an der Nähmaschine ging auch mal daneben, sprich auf die andere Steekseite. Da mußte ich dann natürlich den Nähfaden durchschneiden. Damit nun aber nichts aufgeht, habe ich einfach nochmal drübergenäht.

Das schöne an Steeks ist (neben weiter rechte Maschen in Runden zu stricken), daß die Streifen im Garn weiter rund um den Pulli verteilt sind. Wobei das Geschmacksache ist, wie bei Socken ;-)

Und jetzt werden noch die Schulternähte geschlossen, damit ich euch bald zeigen kann wie man einen Ärmel von oben einstrickt. Das klingt jetzt so angeberisch, dabei mache ich das doch selber zum ersten Mal!

1 Kommentar:

  1. Anonym31.7.09

    Ich sitze virtuell dabei und fiebere mit - bei der Vorstellung, in Handgestricktes zu SCHNEIDEN bekomme ich einen trockenen Mund und feuchte Hände *grins*, aber bei Dir sah das ganz einfach aus!
    Liebe Grüße, Simone (Schmuckstückchen)

    AntwortenLöschen