19 August 2008

Gute Ideen soll man aufschreiben...

... bevor man sie wieder vergißt. Interessanterweise kommen mir gute Ideen immer dann, wenn ich was völlig anderes mache...


Meine gute Idee heute: Weil es lange dauert bis ich eine Spule Baumwolle gesponnen habe, und weil ich auch noch gleich drei davon zum Zwirnen brauche, sollte ich die Spulen nicht nacheinander füllen, sondern immer mal wieder wechseln. So ist auf allen Spulen immer etwa die gleiche Menge. Der Knackpunkt liegt eben darin, wenn ich von Baumwolle zu anderen Fasern wechseln will. Dann brauche ich nämlich nur noch zwirnen, und die Spulen sind frei!

Mag sich jetzt dämlich anhören, aber manche Sachen sind so einfach, daß es ziemlich schwer ist drauf zu kommen *g*


Konkret geht es hierbei um Alpaka, das ich demnächst anfangen möchte (wobei ich noch nie Alpaka gesponnen habe, aber ich einfach mal sage ich spinne mir Garn für einen ganzen Pulli...). Ich habe ja gerade einen Strang Baumwolle fertig und schon wieder neue angefangen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen