23 April 2008

Scherben...

... sollen ja Glück bringen. Mir brachten sie eine durchlöcherte Socke und einen blutigen Fuß. Autsch! Glücklicherweise war es nur eine kleine Scherbe, so daß die Sache nicht weiter schlimm ist.


Scherben hießen früher übrigens die Tongefäße, in denen Getreide über Winter aufbewahrt wrde. Wer Scherben hatte, hatte also eigentlich kein Glück sondern was zu essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen