29 April 2008

Die verstrickte Dienstagsfrage 18/2008

Das Wollschaf fragt heute:

Schon zum zweiten Mal habe ich in verschiedenen Blogs gelesen, daß Wollkäufe vor dem Ehemann verheimlicht werden. Mich würde interessieren: Weiß Euer Mann, welche Menge an Wolle Ihr gehortet habt? Wie schmuggelt Ihr Neuzugänge ins Haus, und wo sind die geheimen Lager?

Ich habe keine Eheman, aber dafür andere Mitbewohner. Mein "Geheimversteck" ist unter dem großen Zuschneidetisch, dort lagern inzwischen ca 30 Kilo Konengarn. Das hört sich so riesig an, dabei sind es nuuur 30 Farben, und man bekommt es eben nur kiloweise... und es sieht auch gar nicht so viel aus! Wirklich!

Ähem. Jedenfalls lagert es unter dem großen Tisch, wo es so gut wie nicht auffällt, weil nicht einsehbar. Hat sich so ergeben weil in den Schränken kein Platz mehr ist *hust*. Aber mit Absicht verstecken tu ich es nicht.

Die Sockenwolle liegt äußerst dekorativ in Strängen in einem Regal (eigentlich für CDs gedacht). Kann also jeder gucken. Im Fach "Wolle für andere" ist wieder richtig Platz! Die anderen Fächer sind "selbstgefärbt", "handgefärbt gekauft" und "Industriewolle für mich".

Neuzugänge werden nicht versteckt, sondern mit dem Ruf "juhu, neue Wolle! Guck mal!" feierlich ins Haus getragen. Vielleicht ist mein Stash nicht groß genug für heimliche Aktionen? Oder es liegt daran, daß meine Lagerkapazitäten nicht vollends belegt sind?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen