28 März 2008

Kuschelig eingepackt

Ich habe mir mal wieder neues elektronisches Spielzeug gegönnt, genauer gesagt eine DS-Konsole. Da stellte sich dann auch die Frage, wie ich diese sicher irgendwohin mitnehmen kann, und dabei auch noch ein paar Spiele (wenn vorhanden) dabei habe ohne die großen Verpackungen mitzuschleppen. Lösung: Selbernähen!



Das Design hat sich dabei aus dem Stoffvorrat ergeben, sprich der schöne blaue Stoff hat nicht ganz gereicht. War aber gut so ;-)



Auf der Innenseite habe ich oben einen Stoffstreifen aufgenäht und abgesteppt, so daß dort 4 Spiele Platz haben. Die obere Kante wird dann eingeschlagen, so daß da auch nix rausfällt. Dann wird die Lasche nochmal über die untere Tasche geschlagen und mit Bändern fixiert. "Gefüttert" ist das ganze mit dünnem Filz, damit es nicht ganz so labberig ist, und auch ein bißchen vor Stößen schützt.

Das ganze ist noch nicht ausgereift habe ich gleich gemerkt. Die Bänder sind ein wenig zu kurz. Und Binden wäre besser oben, an den Seiten ist es ein ziemliches Gefummel (die Bänder sind übrigens angenäht, damit sie nicht verloren gehen). Ob ich da noch einen zweiten....?


Wie mein MP3-Player ist auch die DS-Konsole aus lackiertem Kunststoff, mit dem Nachteil daß man jeden Fingerabdruck sieht (hier sagt man "Datschen" *g*). Da ist es gut daß ich mir aus optischen Aspekten eine Designfolie gekauft habe, die kann man nämlich nicht "verdatschen". Die Folie ist auf der Oberseite und auf den Innenseiten, so daß diese geschützt sind, aber die Unterseite sieht aus "wie Sau".

1 Kommentar:

  1. Hallo Steffi,

    habe selber mal so eine Hülle für ein kleines Spielzeug von meinen Freund genäht. Deins sieht aber viel schicker aus. Meinen Freund hätte ich ich nicht von Schleifchen überzeugen können. Er wollte zum Festmachen lieber Klettverschlüsse haben. Bisher bin ich jedoch noch nicht zum annähen gekommen.
    Liebe Grüße
    Julchen

    AntwortenLöschen