20 Februar 2008

Ansteckend

Jaja, nicht noch ein Hobby... die Mädels vom Stricktreff haben mich ja gewarnt. Wahrscheinlich fallen sie jetzt lachend vom Stuhl. Also Mädels, haltet euch fest:



Ja, Spindel und Baumwollfasern...



Und auch schon der erste Faden!


Ich habe ausprobiert ob man sich an der Spindel stechen kann - nö ist nicht. Da kann ich also nicht in einen hundertjährigen Schönheitsschlaf fallen und vom Märchenprinzen geweckt werden, auf daß ich glücklich bis an mein Ende... ähm ja.

Kommentare:

  1. Hui, Baumwolle - und dann gleich so ein gutes Ergebnis, Respekt! Ich habe mich bis jetzt (und ich spinne mittlerweile seit 5 Jahren) noch nicht an Baumwolle getraut. Ich glaube aber, dass die sich mit der Spindel einfacher verspinnen lässt als mit dem Rad. Besonders toll soll es funktionieren mit so einer kleinen, leichten Spindel, wie hieß die doch gleich? Darüber stand mal ein Artikel im Lavendelschaf *grübel*...ach ja, Akha-Spindel.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Großartig! Ich bin mir der Handspindel bisher überhaupt nicht klar gekommen. Zugegeben viel geübt hab ich aber auch noch nicht.
    Ich bin gespannt, was du noch so spinnst. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Woahhhhh, Baumwolle, ich glaub ich spinne!
    Du bist ja eine Meisterin.
    Hast Du's schon mit Wolle probiert? Ha, das wird dann ein Erlebnis!
    Viele Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Wer spinnt denn hier nun??

    *lach*

    Mein erster Versuch war mit Wolle. Ich bin allerdings gegen Wolle allergisch (außer an den Füßen). Verarbeiten kann ich sie zwar, aber nicht tragen. Also übe ich gleich mit Baumwolle, damit ich das fertige Garn dann auch für mich verarbeiten kann.

    Eine Meisterin bin ich überhaupt nicht, dafür ist das Garn (noch) zu unregelmäßig... aber dieses Kompliment von dir freut mich umso mehr. Ich bewundere deine Pullis, die nicht nur handgesponnen und selbstgefärbt sind, sondern auch noch in Fair-Isle-Technik gestrickt!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen