31 Januar 2008

Achtung Falle

Heute habe ich einen Brief bekommen, bei dem ich herzlich lachen mußte. Da möchte mir jemand eine "Kaffeefahrt" andrehen, ganz geschickt getarnt als Gewinnabholung.

Hier ein paar Auszüge:

"Sie haben es schon aus den Medien erfahren" - nö, hab ich nicht

"Jeder hat teilgenommen, der über einen Telefonanschluß verfügt" - dumm nur, daß die angegebene Nummer, die zwar richtig ist, nicht auf meinen Namen läuft

"Den Gewinn möchte ich ihnen in in unserer nahe gelegenen Zweigstelle überreichen" - aha, und wo ist die? Steht nirgends!

"Um ein Anreiseproblem vorzubeugen, werden kostenlos öffentliche Verkehrmittel in Form von Bussen eingesetzt" - aha, ich steige in einen Bus und weiß nicht wohin es geht??? Und wenn ich nun doch ein Auto zur Verfügung hätte? Och doof, keine Telefonnummer angegeben....

MIT MIT NICHT!!

30 Januar 2008

Fleißarbeit

Am Wochenende hatte ich einen Stick-Flash (sagt man das heute so?). Jedenfalls haben meine Hände gestickt und wollten gar nicht aufhören. Dadurch ist jetzt schon das nächste Feld fertig! Dazu muß ich aber sagen, daß es wieder ein Hintergrundteil ist, bei dem nur wenig Farbwechsel nötig sind. Dann geht es ziemlich schnell.



Beim nächsten Feld müßte ein Auge dabei sein. Ich bin gespannt.

29 Januar 2008

Die verstrickte Dienstagsfrage 5/2008

Das Wollschaf fragt heute:

Wie sieht für dich der ideale Lieblingspullover aus? Welche Ausschnittform bevorzugst du, welche Ärmelform, was für ein Material, wie würdest du Farbe(n) und Muster wählen?

Mein Lieblingspullover ist tailliert und nicht so dick. Da es keine (Baum)Wolle gibt die mir dünn genug ist, habe ich mir schon einen Vorrat an Strickmaschinengarn zugelegt. Da kann ich die Dicke selbst bestimmen. Eine entsprechende Anleitung gibt es auch nicht, meistens sind Strickpullover nicht tailliert. Auch da habe ich schon eine Lösung: Ich rechne ein Schnittmuster um!

Daher wird der Pulli auch einen normalen Ärmel haben. Material ist natürlich Baumwolle, da ich auf Wolle allergisch bin. Und ich möchte mehrere davon stricken, jeden in einer anderen Farbe bzw Farbgemisch. Vom Muster her sollen sie zurückhaltend sein, also hauptsächlich glatt rechts. Gelegentlich darf aber auch mal ein Zopfmuster sein.

Hach ja, Pläne.... mal schauen wann ich endlich dazu komme. Vorher gibt es wohl noch eine dicke Strickjacke...

25 Januar 2008

Halbzeit / half done



Etwa die Hälfte des Garnes habe ich jetzt verstrickt. Gemodelt wird der Clapotis von meiner neuen Mitbewohnerin, einer "Zamie". Sie soll sehr pflegeleicht sein, heißt braucht wenig Wasser und wächst auch im Schatten. Letzteres ist für diesen Standort wichtig, denn in dieses Zimmer kommt nur wenig Licht. Bisherige Begrünungsversuche sind leider immer gescheitert :-(

Wobei ich ja eh keinen grünen Daumen habe. Letztes Jahr hatte ich mir ja neues Grünzeug zugelegt. Der "Naschzipfel" ist leider recht rasch eingegangen. Die "Krötenlilie" ist zu 90% verwelkt, aber der Rest hält sich tapfer. Vielleicht kommt da noch was im Frühling?

About half the yarn ist knitted. The "model" wearing that half-knittes clapotis is my new roommate, a plant named zamioculcas. She needs only few water and light, which is good as only few sunlight reaches this room.

Der Clapotis wird groooooß und waarrrrrrrrm! Aber das ist gut so.

This shawl will be biiiiig and waarrrrrrm, but that is fine!

24 Januar 2008

Suchilfe



Ich sticke mein Bild ja Seite für Seite. Gegen Ende einer Seite wird es dann nicht mehr so schön zu sticken, denn dann muß ich die verbliebenden Stiche suchen. Damit das etwas besser geht, kopiere ich mir die Anleitungsseite und markiere die fehlenden Stiche mit Textmarker. So geht es schon besser!

Sobald die erste "Zeile" fertig ist, gibt es auch wieder mal ein Bild. Die zweite "Zeile" enthält die Augen, da bin ich schon gespannt drauf.

23 Januar 2008

Probestricken

Meine neuen Nadeln mußten natürlich auch ausprobiert werden. Da habe ich kurzerhand eine Maschenprobe gestrickt. Und sie ist genau so wie mit Metallnadeln! Juhu! Fehlt nur noch der Langzeitversuch... aber der muß noch warten.

Hintergrund: Ich hatte mal ein Ebenholznadelspiel ausprobiert. Da habe ich so locker gestrickt, daß ich die Maschenzahl deutlich reduzieren mußte. Bis sie mir dann gebrochen sind...

20 Januar 2008

Angestrickt



Opal mit Seide

Irgendwie komme ich mit dem Bloggen gar nicht nach. Dabei mache ich nicht mehr als sonst?!

19 Januar 2008

Fallmaschen / Drop Stitches

Beim gestrigen Stricktreff (recht turbulent mit diversen Kindern und Hunden *lach*) sind die ersten Maschen am Clapotis gefallen.

Yesterday at my knitting meeting, the first stitches of my Clapotis fell.



Irgendwie schön, Maschen mal so kontrolliert fallen zu lassen... sonst ärgert man sich ja immer wenn eine Masche "abhaut".

I enjoyed dropping them. Normally you get annoyed when an stitch drops of...

Kleine Überraschung

Bei Angelas Strickanleitungen gab es für die 250ste Einsendung eine Überraschung. Ich war um 2 Stunden zu spät, bekam aber einen "Trostpreis":



Knitpicks Harmony Wood
Rundstricknadel

Ich bevorzuge Metall weil ich die Holznadeln durchbreche. Wobei es nur bei den Nadelspielen so schlimm ist; Rundstricknadel packe ich nicht so fest an glaube ich. Aber diese sollen ja extra hart sein. Ich bin mal gespannt!

17 Januar 2008

Dreieckbindeschal / Triangle Tie Scarf

Nach einigem Überlegen habe ich ein Schaldings entworfen. Es ist kein Schal, es ist kein Dreieck, aber es hat Bindebänder. Also ein Dreieckbindeschal.

I designed a scarfwoggle - not a triangle, not a scarf, but with ties. So it is a triangle tie scarf.



Das ist die erste Version, gestrickt aus der Restwolle in grün die ich für die Mütze zusammengestellt hatte. Ich hatte reichlich gewickelt, denn es sollte ursprünglich noch ein Bainbridge-Schal dazu geben. Schaldings und Mütze sind inzwischen verschenkt und wurden begeistert aufgenommen.

Version one is made in green, matching a hat. Both pieces were a gift for a friend of mine and were wellcome.



Natütlich gibt es auch noch eine Version für mich, in LILA!

Now I am knitting version 2 for me in PURPLE!



Die Anleitung gibt es über die Links auf der rechten Seite.

A link to the pattern is on the right side.

16 Januar 2008

Es wächst... / Growing...

... mein Clapotis! Das Muster ist eingängig, aber wegen der Größe eben doch kein Mitnahmeprojekt.

The pattern is easy to remember, but it is not a portable project because of its size.



Da der Schal schräg gestrickt wird, beginnt man mit einer Ecke. Dann wird gerade hoch gestrickt und mit einer Ecke geendet. Damit ich rechtzeitig die zweite Ecke anfange, wiege ich den Schal nach der ersten Ecke. Dann stricke ich gerade hoch bis die Restwolle noch (mindestens) so viel wiegt wie diese Ecke. So geht mir nicht kurz vor Schluß die Wolle aus.

This shawl is knitted crosswise. Therefore you start with a triangle, then knit across, and finish with another triangle. So to start the second triangle befor the yarn is used up, I weight the first triangle, then knit across until the remaining yarn is at least as much as for the weighted triangle.



Entgegen der Anleitung stricke ich die Maschen, die später fallen gelassen werden, links. So brauche ich keine Maschenmarkierer benutzen.

Different to the instructions, I purl the dropped stitches, so I do not have to use stitch markers.

14 Januar 2008

Ein bißchen Luxus



Nein, das ist kein "Magnum" in das ich da gerade beiße. Das ist ein Sojaeis! Die hießige Globusfiliale bietet außerdem noch portionierte Becher mit Amarena oder Schokosauce. Beides ist von der Firma Valsoja. Dieses Eis schmeckt sehr gut, im Gegensatz zu all den anderen Sojaeissorten die ich schon probiert habe.

Es gibt auch Eis im "Hörnchen", aber da ist die Waffel aus Weizenmehl welches ich im Moment nicht essen kann. Eine andere Firma bietet zwar glutenfreie Waffeln, aber normales Eis. An Gluten- und Milchunverträglichkeit geichzeitig wird (noch ?) nicht gedacht... aber mit den anderen beiden Sorten bin ich schon zufrieden. Ein bißchen Luxus im ansonsten eingeschränkten Speiseplan...

12 Januar 2008

5 rechts, eine fallen lassen / knit 5, drop 1

Endlich ist es soweit, ich stricke mein Knit-n-Sip-Garn an! Vor einer Weile habe ich das richtige Muster dafür gefunden, nämlich ein Clapotis. Manche Wolle muß einfach "reifen"...

Finally I am ready to cast on my knit-n-sip-yarn from a tea and yarn swap here in Germany. The pattern is the well-know clapotis!



Farblich bekomme ich es nicht besser hin, bei dieser Farbe streikt mein Fotoapparat. Das Garn besteht aus einem Baumwollband in flieder, einem roten Chenillefaden wie ich annehme, und einem Lurexfaden in pink.

Unfortunately, my camera does not want to catch the color right, they are too bluish. The yarn consists of one strand cotton ribbon in purple, one fluffy red string and one in pink lurex.

Die Maschenprobe glatt rechts mit Nadel 6mm ergibt 17Maschen und 22 Reihen auf 10cm. Damit liege ich etwas über der geforderten Maschenprobe (sprich ich habe dickeres Garn), aber bei einem Schal kommt es auch nicht auf den Zentimeter an.

The gauge in stockinette stitch with 6mm neddle gives 17 stitches and 22 rows on 4 inches. This is slightly larger than the original, but sinse it is a shawl that is not a big deal.

Die Anleitung gibt 400g Verbrauch an. Ich habe reichlich 800g, und so habe ich mir überlegt den Schal eben ein bißchen breiter und ein gutes Stück länger zu stricken, damit ich das Garn ziemlich aufbrauche. Sozusagen ein Riesen-Klapotis. Ich glaube der wird ganz toll!

The instructions says that you need 400g of the original yarn. I have over 800g of my yarn, therefore I will make my shawl bigger to use it up. I believe this will be a great piece!

11 Januar 2008

Nachgereicht

Ok, das flach-auf-dem-Boden-Foto der Mütze war nicht sonderlich spektakulär. Hier also Version 2 der Mütze, Damengröße ohne Umschlag:



Jetzt wundert ihr euch wahrscheinlich daß die gar nicht lila ist. Nun, ich bin kein Mützenträger, also werde ich sie verschenken. Und ratet mal welche Lieblingsfarbe die erwählte Person hat.... sie weiß übrigens noch nichts davon, außer sie ließt jetzt mit ;-)

Schlaflose Nächte



"Der Code" von Brad Meltzer sorgte für durchwachte Nächte, denn es ist total spannend! Ein "pageturner" sagt man im Englischen - gibt es so einen Ausdruck eigentlich auf Deutsch?

Appetithäppchen:
Ein Mitarbeiter des US-Präsidenten wird erschossen. Acht Jahre später taucht er aber höchst lebendig wider auf. Ist er ein Verräter? Ist der Präsident darin verwickelt? Wer spielt hier reigentlich welches Spiel?

10 Januar 2008

Kulinarisches



Ich esse gerne Käse, was mir meine Kuhmilchunverträglichkeit zur Zeit erschwert. Allerdings bin ich darüber auch ein wenig froh, denn so habe ich tollen Käse entdeckt den ich sonst nie probiert hätte.

Links ein Stück Manchego, der kommt aus Spanien von glücklichen Schafen. Er ist im Allgemeinen sehr mild, weshalb ich die etwas aromatischere Variante "Casa del Campo" bevorzuge. Prima auch zum Überbacken!

In der Mitte ein Weichkäse aus Schafsmilch. Ich hatte auch schon welchen der nach Schaf schmeckt, aber dieser hier ist so lecker daß er nicht lange hält. Er nennt sich "Lou Perac" auch wenn der Name auf der Packung nicht auftaucht.

Schafskäse bekommt man übrigens am ehesten an der Käsetheke, nicht im Selbstbedienungsregal!

Und ganz rechts eine Schokocreme ohne Milch und Nüssen. Brot(belag) mag ich eigentlich herzhaft und nicht süß, da es aber in Sachen Naschereien sehr dürftig ist bei mir habe ich mir mal ein Glas davon geholt. Schmeckt prima!

Nicht im Bild: Statt Sahne nehme ich Sojacreme, die mir inzwischen auch besser scheckt (etwas Sahne darf ich nach meiner Ärztin essen). Und: "Schmalztöpfle", ein Kräuterschmalz aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Lecker als Ersatz für Kräuterbutter!

Ich hoffe ich kann euch ein paar Anregungen geben, neue Sachen auch mal ohne Unverträglichkeiten oder Allergien auszuprobieren. Deshalb schreibe ich auch hin und wieder mal was von meinem Speiseplan. Interessiert euch das eigentlich? Sagt mir eure Meinung!

09 Januar 2008

Kopfarbeit

Mit dem Bainbridge-Schal bin ich nicht so ganz glücklich. Dadurch daß er vorne gefaltet wird, ist dort ein Schlupfloch für die Kälte. Aber das Prinzip ist toll.

Nun bin ich am grübeln wie man einen Schal noch anders machen kann. Vielleicht kommt ja was dabei raus...

So läuft das übrigens bei mir mit dem "designen". Setzt mich vor ein weißes Blatt Papier und ich habe keine Idee. Aber bei "das-muß-auch-anders-gehen" wird es was. Meistens dann nachts wenn ich schlafen müßte, dann kommt die Idee und muß aufgeschrieben werden! Und sie geht mir dann die ganze Zeit im Kopf rum, es werden Änderungen gemacht etc., und.... ach ja, schlafen müßte ich da eigentlich. Der Fluch der Kreativität?

08 Januar 2008

Die verstrickte Dienstagsfrage 2/2008

Das Wollschaf fragt diese Woche:

Nachdem ich nun zum wiederholten male nicht gerade eines meiner
schönsten Sockenknäuel aus der Schublade geholt habe, kam mir die Frage
in den Sinn, ob es den anderen wohl auch so geht, daher meine Frage:

Geht es euch auch so, dass ihr zum "Schutz" der edlen geliebten Wolle,
lieber die nicht so geliebte anstrickt?


Nö. Wenn mir Wolle nicht mehr so gefällt, wird getauscht!

07 Januar 2008

Sitzriese

Heute habe ich mal wieder festgestellt, daß meine Mutter den Autositz ein gutes Stück weiter hinten hat als ich. Dabei ist sie einige Zentimeter kleiner. Bin ich ein Sitzriese? Oder anders formuliert: habe ich kurze Beine? Sollte ich da vielleicht mal meine Schnittmuster überprüfen?

Eine sitzende Tätigkeit ist jedenfalls das Sticken (klasse Überleitung, oder?). Da bin ich in letzter Zeit ganz fleißig und kann verkünden: Blatt 2 ist fertig! Und Blatt 3 ist schon ziemlich fortgeschritten. Das liegt daran, daß ich für den Hintergrund die Farben nicht so oft wechseln muß. So macht Sticken auch richtig Spaß!

05 Januar 2008

Abgenadelt



handgefaerbt.com "Tartan"

Auf dem Bild kommt es nicht rüber, aber diesmal habe ich die Zwickelmaschen links gestrickt. Das habe ich schon öfters gesehen und wollte es mal ausprobieren. Mal was anderes ;-)


Gewinner der Wollwahl ist die Opal mit Seide. Auf die bin ich auch schon gespannt!

03 Januar 2008

Mal wieder hervorholen

Die Wollwahl läuft noch, ihr könnt gerne noch abstimmen. Die Abstimmung ist ja erst beendet, wenn ich das nächste fertige Sockenpaar zeige, und das ist schon bald.... eine Socke ist fertig, die zweite möchte ich demnächst beenden :-)

Einfach und elegant

Mein Bruder braucht eine Mütze - kein Problem. Da ich Maschinenstrickgarn aus meinem Vorrat verwenden und mit meiner geliebten Nadelstärke 2,5mm stricken will, muß ich auf jeden Fall eine Anleitung umrechnen. Warum nicht gleich eine eigene schreiben und das gebrochene-Rippen-Muster verwenden, mit dem ich gerade den Bainbridge-Schal gestrickt habe?

My brother needs a hat! As I wanted to use machine knitting yarn from my stash (no I do not have a knitting machine!) and use my beloved needle size 1.5 (US), I wrote my own pattern using broken rip pattern.



Das ist die erste Version, die zu lang wurde. Diese Mütze muß dann eben mit Umschlag getragen werden. Die Anleitung habe ich entsprechend abgeändert. Ich stricke jetzt nochmal eine Mütze um die Anleitung zu überprüfen. Online ist sie jedenfalls schon, siehe rechte Seitenleiste!

The first hat turned out to be too long. I revised my instructions and put them online. Now I will knit another hat to test my instrucstions. Look at the right for the link!

02 Januar 2008

Bainbridge Scarf



Anleitung/Pattern: Bainbridge

Material/Yarn: 5fach Maschinenstrickgarn/5ply machine knitting yarn
Baumwolle + Acryl/cotton + acrylic
Schwarz, Grau, Lila/black, gray, purple

Nadel/Needle: 2,5mm/US 1.5

Das Binden muß ich wohl noch üben, denn beim ersten Tragen ist er etwas gerutscht. Jedenfalls ist er sehr elegant und mal etwas anders!

I guess I have to practise binding this scarf.... but it is very elegant!

In Sachen Haar

Ich lasse mir momentan die Haare wachsen, und da stellt sich wieder das Problem: womit stylen? Da gibt es nämlich Unmengen an Marken und Produkten.... jedenfalls bin ich beim letzten ziellosen Surfen im Internet auf diverse Beiträge gestoßen, daß man auf Siikonöl achten soll, da es die Haare und auch die Kopfhaut verkleben und somit Probleme machen kann (auf den Packungen tauchen sie als "Dimethicone" oder ähnlich auf). Korrekterweise muß ich noch sagen, daß es auch "gutes" Silikonöl gibt, aber wie kann man das erkennen?

Da ich aufgrund meiner Neurodermitis eh empfindlich bin, habe ich mal meine Produkte näher angeschaut. Shampoo und Spülung sind ok, aber der Rest enthält Silikonöl! Ist das jetzt das "gute" oder nicht? Vorsichtshalber kaufe ich lieber neue Produkte.

So einfach war es dann aber nicht. Ich habe eine gefühlte (und wahrscheinlich auch echte) halbe Stunde bei den Stylingprodukten zugebracht. Fast überall ist Silikonöl drin! Auch bei den Sensitiv-Produkten - aber ist es dort das "gute"? Schließlich habe ich doch noch etwas gefunden, bei dem es nicht drin ist *uff* Menno, könnten die Hersteller da nicht kennzeichnen welches Öl es denn ist?