05 Dezember 2007

Reis mit Kräutersahne



(Sieht in echt leckerer aus....)

Not macht erfinderisch... und man sucht nach neuen Produkten, die es inzwischen immer häufiger gibt. Hier wieder ein paar Tips aus der Allergiker-Küche:

Reis mit der Quellmethode kochen (doppelt so viel Wasser wie Reis, am besten in Tassen messen; erhitzen und bei niedriger Stufe quellen lassen bis das Wasser aufgesogen ist). Sehr hilfreich ist ein Reiskocher. Da würde ich allerdings nicht warten bis er sich automatisch abschaltet, sondern den Stecker ziehen wenn noch ein bißchen Wasser drin ist. Der Rest zieht dann noch ein. Tip: pro Tasse Reis vor dem Kochen einen (flachen) Teelöffel Bouillonpulver zugeben.

Dann Sahne an den Reis geben und unterrühren. Eine pflanzliche Alternative ist "Creme lecker" aus Soja (entdeckt bei Kaufland). Dann noch Kräuter zugeben, frisch gehackt oder getrocknet, und nochmal durchrühren.

Paßt zu allem ;-) und inzwischen gibt es auch glutenfreie Fischstäbchen (entdeckt bei Globus)!!!

Kommentare:

  1. Diana5.12.07

    Hallo Steffi!

    In meinem Weiterbildungskurs ist auch eine Kollegin dabei, die Zöliakie hat (ist das jetzt richtig geschrieben...???). Und wenn sie immer erzählt, daß sie immer nach der "Zutatenlisten" gucken muß, bin ich immer ganz beeindruckt und denke auch an Dich, weil's Dir ja genauso geht. Aber sie merkt, daß es ihr besser geht, seit das erkannt wurde und sie sich entsprechend ernährt. Sie hat inzwischen auch schon ein paar Lieblingsrezepte und ist auch bei irgend so einer Gesellschaft mit drin, wo sie immer die aktuellsten Infos kriegt.

    Jedenfalls klingt Dein Sahnereis ziemlich lecker!

    LG Diana
    (woll-dabei)

    AntwortenLöschen
  2. Ja der Sahnereis ist lecker. War eine spontane Idee, weil ganz pur "rutscht" es nicht immer und an Saucen sieht es schlecht aus...

    Es gibt die deutsche Zöliakie Gesellschaft, die meinst du bestimmt. Zöliakie hat man ein Leben lang, bei mir geht es wenigstens irgendwann mal wieder weg. Dieses Jahr tut es aber weh auf die ganzen Plätzchen und Lebkuchen verzichten zu müssen. Leider bin ich auch backfaul bzw der Eigenversuch mit Lebkuchen hat nicht geklappt....

    LG Steffi

    AntwortenLöschen