05 Oktober 2007

Strickprojekt - der Schnitt

Als Schnitt verwende ich das Modell 101 aus dem Burda Modemagazin 11/2006, allerdings nicht als Doppelreiher. Dazu habe ich vom Modell 108 die vordere Kante und den Reverskragen übernommen, den ich aber als Schalkragen stricke.



Das ist das Vorderteil. Wie schon geschrieben, den Reverskragen stricke ich nicht. Der untere Keil ist ein Abnäher, in dessen Mitte ein Streifen Fuchsia kommt. Der obere Keil wird in Fuchsia gestrickt um die Seitenrundung zu bekommen. Weil das aber noch nicht reicht, stricke ich an der Seite nochmals einen Keil in Fuchsia. Von diesen Keilen geht auch ein Streifen hoch wie im Original.



Und das ist das Rückenteil. Den kleinen Abnäher an den Schultern lasse ich sein, da wird sich das Gestrick (hoffentlich) anpassen. Nicht eingezeichnet ist ein Streifen in Fuchsia, der entlang den Armausschnitten verläuft. Beim Abnäher ist wieder ein Keil in Fuchsia, mit Streifen bis zur Schulter. Das Gleiche ist auch nochmal in der hinteren Mitte.

Mit den Ärmeln habe ich mich noch nicht beschäftigt, ich stricke jetzt erst mal ein wenig.

1 Kommentar:

  1. Anonym5.10.07

    Sehr coole Idee - da bin ich gespannt auf das Ergebnis!
    Viele Grüße
    Angela
    (die gerade auf der Maschine ein streng geheimes Weihnachtsgeschenk-Strickkleid (auch nach Schnitt) strickt
    (myblog.de/angela)

    AntwortenLöschen