27 September 2007

Schon wieder Temari

Mit dem Buch habe ich den Einstieg geschafft, und es hat mich gefangen! Da die Technik selbst nicht schwer ist, braucht es neue Herausforderungen.

Sehr schön finde ich mehrpolige Bälle. Diese haben nicht nur zwei Motive, sondern ganz viele rund um die Kugel. Dazu benötigt man natürlich eine andere Einteilung. Wie man 12 Pole markiert, ist zum Beispiel hier erklärt. Das sieht dann so aus:



Um jeden Pol ergibt sich ein "Pentagon".

Um jeden Pol wird jetzt ein Motiv gestickt, das sich mit den anderen dann überlappt. Im Extremfall kann so die ganze Kugel bestickt werden wie hier.

Mein Motiv sieht so aus:



Ich habe dabei nicht entlang den Kanten des "Pentagons" gestickt, sondern die Mitte der Kanten genommen. Praktischerweise läuft da ein Faden durch.

Und fertig sieht es dann so aus:



Infos:
Die Styroporkugel hat einen Durchmesser von 8cm. Zum Wickeln habe ich Konengarn benutzt; 4-fach genommen hat es etwa Sockenwollstärke. Besser ist allerdings doch dünneres Garn. Gestickt habe ich wieder mit Häkelgarn.

Kommentare:

  1. Wow, sieht toll aus.
    Besonders die Verflechtungen der rosa Balken sieht klasse aus.

    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  2. Boah, irre!
    Wenn Du sehen möchtest, was aus Deiner schönen Wolle geworden ist, die Du mir geschenkt hattest - hier gibts ein Bild:
    http://scannersblog.typepad.com/a_scanners_blog/2007/09/dicke-socken-nr.html
    Ein dickes Danke nochmal!
    Lg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. tres jolie description pour un travail parfait

    AntwortenLöschen