02 März 2007

Erster Bogensocken

So, der erste Bogensocken ist fertig. Gestrickt aus selbstgefärbter Shetland/Aplaka-Wolle. Da die Wolle etwas dicker ist, mußte ich 4 Maschen weniger nehmen als üblich. Leider ist das Foto nicht so gut geworden.



Dieser Socken muß noch ein Weilchen auf seinen Partner warten, denn ich habe ein Knäuel Uni-Wolle in meinem Vorrat, das ich jetzt zu Bogensocken verstricke!

Noch ein Hinweis zum Knitalong: Wenn ihr euch anmeldet, vergeßt nicht eure Emailadresse, sonst kann ich euch keine "Einladung" schicken und ihr könnt nicht posten :-(


Off-Topic habe ich auch Neuigkeiten. Seit 6 Monaten halte ich strenge Diät wegen meiner Neurodermitis. Das heißt keine Milch und Milchprodukte, kein Ei und kein Getreide (unglaublich wo das überall drin ist!). Sei kurzem bekomme ich Elektro-Akupunktur gegen die Milchunverträglichkeit. Und ich kann berichten: es hilft! Gestern konnte ich wieder etwas Hartkäse aus Kuhmilch essen und habe keine Reaktionen bemerkt!

Kommentare:

  1. Deine Bogensocken sehen klasse aus. Die Farbe ist so ganz meine.

    Und zum Thema Akupunktur: ich mache schon seit zwei Jahren wegen meiner vielen Allergien und dem daraus resultierenden Bronchialastma Akupunktur. Am Anfang war ich skeptisch, aber mittlerweile schwöre ich darauf. So gut, wie jetzt, ist es mir ewig nicht mehr gegangen. Ich bekomme ordentlich Luft, meine Atemwege sind frei und die Beschwerden immer weniger. Deshalb kann ich Dich nur ermutigen, es weiter zu machen. Ich drücke Dir die Daumen, dass die Akupunktur auch bei Dir weiter anschlägt.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Steffi,

    da ernährst Du Dich fast wie ich - manchmal ganz schön kompliziert, gell? Beim Selbstkochen hat man noch die geringsten Probleme, aber der schnelle Snack ist fast unmöglich...

    Hast Du denn schon durch die Diät Verbesserungen bei der Neurodermitis gemerkt oder erst jetzt durch die Akupunktur?

    Deine Bogensocken sind ja raffiniert!

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Bereits nach zwei Wochen ging der Ausschlag zurück. Nach 4 Wochen fühlte ich mich auch allgemein besser, irgendwie "leichter". Ich habe zudem weniger Kopfschmerzen.

    Mit dem Essen klappt es inzwischen gut, nur unterwegs ist eben schwierig. Man kann sich ja nicht eben mal schnell was kaufen!

    Für zwischendurch mache ich mir gerne Waffeln aus Maismehl, das ist vielleicht auch was für dich? Tip: etwa ein Drittel Reismehl verwenden, dann werden die Waffeln nicht so dunkel.

    Ich kann der Sache aber auch etwas Positives abgewinnen. Es hat meinen Essenshorizont erweitert! Ich habe z. B. Schafskäse entdeckt (Manchego 12 Monate gereift - einfach nur lecker) und kann inzwischen Frühlingsrollen selber machen.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Die Bogensocken sehen interessant aus, die Musterung ist schön dezent.
    Zu Deiner Diät muß ich sagen: Hochachtung! Aber wenn man solche Probleme mit der Haut hat, hält man sich wohl eher daran.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    LG Diana

    AntwortenLöschen