19 September 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 38/2006

Das Wollschaf fragt:

Stellt Euch mal vor, es gäbe bei Euch im Ort ein Kreativhaus - das meistens geöffnet hat, in dem alle möglichen Handarbeits- gerätschaften stehen (Nähmaschinen, Spinnräder, Webstühle, Stricknadeln,....), evtl. Material, etc., in dem ab und zu Kurse zu verschiedenen Techniken gehalten werden, ansonsten ist freies Arbeiten und Treffen und Austausch möglich.

1. Würdet Ihr so ein Kreativhaus nützen und tatsächlich hingehen? Oder seid Ihr die Daheim-allein-vor-sich-hin-Arbeiter?
2. Wenn Ihr Euch wünschen könntet, wie und mit was es eingerichtet ist - wovon träumt Ihr dann?
3. Und was für Kurse möchtet Ihr dort mal gern belegen?


So ein Kreativhaus wäre toll... da könnte man sich "live" austauschen und auch über den Tellerrand gucken. Ich würde definitiv hingehen! Dshalb sollte da auch alles mögliche sein, frau hat vielleicht auch mehrere Hobbys die sich sogar wunderbar kombinieren lassen (es gibt ja einige, die ihre Wolle selbst färben, spinnen und verstricken!). Ich würde da das Spinnen mal ausprobieren. Zu meinem Hobby würde ich es aber nicht machen, zumal ich auch keine Schurwolle tragen kann (außer an den Füßen). Einen Webstuhl fände ich toll, da könnte ich mir meinen eigenen Stoff weben (den es so nicht zu kaufen gibt) und vernähen.... zum Beispiel etwas tweedartiges, aber aus Baumwolle (habe ich noch nicht fertig zu kaufen gesehen). Natürlich sollte es auch alles mögliche zu kaufen geben, z. B. Konenwolle mit Wickelservice...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen