31 August 2006

Neues Bärchen

In einem der größeren Supermärkte entdeckte ich in einer Wühlkiste ein wunderschönes Knäuelchen in fröhlichen Farben. Leider wog es nur 50g und war ohne Partner, zu wenig für Socken. Aber Frühchensachen gehen immer, also durfte es in meinen Einkaufswagen hüpfen.

Als erstes entstand aber ein weiteres Bärchen. Die erste Mütze ist auch schon fertig:

Photobucket - Video and Image Hosting

30 August 2006

Papasocken und Frühchensachen

Diese Socken sind für meinen Papi. Die Farben hat er sich selbst aus dem Buttinette-Katalog ausgesucht.

Photobucket - Video and Image Hosting

Bei gleicher Lauflänge erscheint die Wolle dünner; man braucht aber keine Extramaschen zu nehmen. Mit 64 Maschen ist das Muster aber nicht so schön wie im Katalog; diese Wolle würde ich daher nur für kleinere Füße nehmen bzw. maximal 60 Maschen.


Und es gibt wieder neue Frühchenmützen:

Photobucket - Video and Image Hosting

28 August 2006

Neues von Regia

Seit Anfang August ist die neue Kollektion "Nordic" erhältlich. Allerdings konnte ich sie in den hiesigen Läden noch nicht erspähen.

Ab September gibt es außerdem noch eine weitere Kollektion, die sich "Avenue" nennt.

Mir kribbelt es schon in den Fingern - dabei liegen hier noch etliche Knäuel die auch verstrickt werden wollen!

Hose

Das Wochenende ist vorbei und ich habe fleißig gewerkelt. Einige Frühchenmützen sind entstanden, aber ein Foto gibt es erst wenn alle Fäden vernäht sind.

Und ich habe endlich wieder an der Nähmaschine gesessen! Die angefangene Hose ist auch tatsächlich fertig geworden. Ich hab aber gerade keine Lust zu modeln, also muß euch dieses Bild genügen:

Photobucket - Video and Image Hosting

Den Bund habe ich so abgeändert, daß er an den Seitennähten spitz nach unten verläuft. Teilungsnähte hinten bringen die Hose auch unterhalb des Popos auf Figur; ein ähnlicher Schnitt ist in der aktuellen Ausgabe des Burda Modemagazins zu finden. Weiterhin ziert eine Bügelapplikation die rechte Tasche; wollte sich aber auch nach mehreren versuchen nicht richtig ablichten lassen.

Ich bin mal gespannt ob die aufgebügelte Applikation auch hält. Ansonsten muß ich sie aufnähen...

25 August 2006

Mondbärchen

Und hier sind die angekündigten Bärchen: alle sind aus Resten der Hundertwasser-Wolle entstanden. Für das schwarz-beige Bärchen habe ich zusätzlich noch etwas braun dazugenommen.

Photobucket - Video and Image Hosting

Alle drei können adoptiert werden.

Off-Topic

Meine Neurodermitis ist zwar noch am Blühen, aber dank konsequentem Zuckerverzicht juckt es kaum noch.

Auf der Suche nach Produkten mit Zuckeralternativen habe ich verschiedene Geschäfte abgeklappert. In den größeren Geschäften gibt es Diabetiker-Produkte, und im Reformhaus setzt man grundsätzlich auf gesunde Inhaltsstoffe aus biologischer Produktion. Somit kann ich auch wieder mal Kekse oder Eis essen. Für den Tee nehme ich Honig, und für Backwaren wurde mir Agavendicksaft empfohlen. Da muß ich nur noch herausfinden wieviel man davon nimmt.

Demnächst steht ein umfangreicher Bluttest an, der meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten aufdecken soll. Ich bin gespannt.

22 August 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 34/2006

Das Wollschaf fragt diese Woche:

„Du solltest dir mal ein anderes Opfer für deine Strickerei suchen. – Mein Kleiderschrank quillt schon über!"„Können wir nicht einfach etwas Schönes zum Anziehen kaufen?"„Wenn du schon stricken musst, dann bitte nur für dich selbst!"„Die anderen tragen auch nichts Selbstgestricktes." Kommt euch das bekannt vor? Wie reagiert ihr?

Nö, ich hör immer "wann strickst du mir denn wieder Socken?". Allgemein bekomme ich da eher Komplimente, vor allem von anderen Strickerinnen. Begeistert sind die dann auch wenn ich sage, daß ich meine restliche Kleidung selbst nähe.

Aber ich zwinge mich niemandem auf. Wenn jemand etwas gestrickt oder genäht bekommen möchte, der muß schon fragen.

21 August 2006

Verstrickt & Zugenäht - Woche 34/2006

Am Anfang der Woche entwickle ich mich zum Plappermaul, und so gibt es heute auch gleich einen zweiten Beitrag. Die Frage der Woche lautet:

Nach welchen Kriterien kaufst Du deine Stoffe? Nimmst Du Stoffreste von evtl.Komplementärstoffen zum Einkauf mit, damit alles ein bißchen zusammenpaßt oder wandert - fast - jeder in Frage kommende Stoff in deinen Einkaufskorb? Erzähl mal.

Hosen und Jacken trage ich am liebsten in uni; höchstens dezent gemustert darf es mal sein (z. B. Nadelstreifen). Und ich habe mir vorgenommen nichts kariertes mehr zu kaufen, da man da so genau auf den Rapport achten muß. Vorhandene Stoffe werden aber noch vernäht.
Farblich beschränke ich mich dabei auf alles neutrale, also schwarz, grau und alle nichtidentifizierbaren Farben wie "schlamm". Weiß möchte ich nicht mehr nehmen, da dort so schnell der kleinste Schmutz zu sehen ist. Beige oder hellgrau darf es aber sein. Bei dunkelbraun bin ich nicht so sicher; es muß eben zu lila passen. Ganz dunkles braun paßt zu lilagemusterten Shirts.

Bunter geht es bei den Oberteilen zu. Normalerweise trage ich Shirts. Diese dürfen uni und gemustert sein, in allen Farben die mir stehen. Das sind speziell lila, rot, blau, etwas grün, braun. Weiß geht auch, schwarz sowieso. Auf keinen Fall orange!

Somit brauche ich keine Stoffreste mit mir rumzuschleppen, da fast alles zu allem paßt.

Der Blaue Mond

Photobucket - Video and Image Hosting

Opal Kollektion Hundertwasser "Der Blaue Mond"
Gr. 39 für mich!!!

Diese Wolle hat einen sehr langen Rapport, ist also eher was für große Füße. Herr Hundertwasser mag zwar unterschiedliche Socken, ich aber nicht *g

Und demnächst gibt es ganz besondere Häkelbärchen....

17 August 2006

Fleckerl

Photobucket - Video and Image Hosting

Fleckerl ist aus Sockenwolle; Nase und Augen sind mit Baumwollgarn aufgestickt. Die Nase ist diesmal "liebenswert schief" geworden und die Ohren recht groß. Wie unterschiedlich doch die Bärchen aussehen, obwohl sie alle nach der gleichen Anleitung gefertigt sind!

Fleckerl kann adoptiert werden.

Links im Bild seht ihr eine kleine Vorschau auf mein aktuelles Strickwerk.

15 August 2006

Frühchenaktion

Ich habe fleißig gestrickt, und so sind noch einige Mützchen fertig geworden:

Photobucket - Video and Image Hosting

Damit ist meine "Frühchensammelkiste" voll und die Sachen gehen auf die Reise.

Wer auch mitmachen will, kann sich die Homepage der Frühchenaktion ansehen (Link findet ihr rechts). Dort gibt es jede Menge Anleitungen.
Wer die Frühchenaktion für Afrika unterstützen will, kann sich an Daniela wenden.
Wollspenden, auch Reste, sind ebenfalls willkommen!

14 August 2006

Off-Topic

Ich überlege jetzt schon ein paar Stunden ob ich es hier rein schreibe, denn private Sachen halte ich hier raus. Die Sache ist nicht weltbewegend; vielmehr habe ich nun einen Namen dafür. Da ich privat damit auch offen umgehen werde, dürft ihr es auch wissen.

Aber von vorne: schon immer habe ich empfindliche und trockene Haut. Seit ich vor ein paar Jahren privat großen Streß über längere Zeit hatte, bekomme ich bei länger anhaltendem Streß einen Hautausschlag. Das ist mal mehr, mal weniger. In letzter Zeit ist es aber wieder ziemlich schlimm; dabei meine ich im Moment keinen so großen Streß zu haben. Ich habe gezögert zum Arzt zu gehen, denn beim letzten Mal wurde ich da einfach durchgeschleust und abgefertigt. Vor kurzem hatte eine Bekannte meiner Mutter von ihren Problemen erzählt (Lebensmittelallergie). Daraufhin habe ich diese Ärztin aufgesucht, die sich auch auf dem Gebiet der Naturheilkunde auskennt. Frau Doktor hat sich viel Zeit genommen. Schließlich meinte sie "sieht aus wie Neurodermitis!".

So. Neurodermitis. Aha.
Dann hat sie mir die Sache auch noch erklärt; es ist eben nicht nur der Streß, sondern weitere Faktoren, die jetzt gefunden werden müssen. Eine Möglichkeit ist das Essen, denn "die innere und äußere Haut hängen zusammen". Also darf ich jetzt erst mal nicht Süßes mehr essen. Keine Cola, keine Schokolade, kein Eis! Zum Glück sind meine Lieblingsbonbons (zufälligerweise) zuckerfrei, so daß ich zumindest da nicht verzichten muß.

Ich finde es aber gut, auf besorgte Nachfragen jetzt nicht mehr irgendwas von einem Streßausschlag zu faseln was keiner einordnen kann, sondern einen Namen dafür zu nennen mitdem zemlich jeder was anfangen kann.

Wollige Neuheiten

Heute frisch eingetroffen:

Photobucket - Video and Image Hosting

Die Strickerinnen unter euch werden das Knäuel ganz rechts sofort erkennen: Ein Knäuelchen der Hundertwasser-Kollektion!

Nicht neu sind die Farben der anderen Knäuel, aber diese Marken habe ich noch nicht auf den Nadeln gehabt. Ganz links in knallgrün "Trekking", dann "Rellana" mit Baumwolle, und in pink-lila "Online". Die Farben sind in Wirklichkeit viel leuchtender, ließen sich heute aber so gar nicht einfangen.

12 August 2006

Manchmal....

.....brauchen gute Ideen ein wenig länger.

Kennt ihr das auch: Geldbeutel, Schlüssel und Handy tummeln sich zusammen in einer Handtasche. Nun soll aber das Handy nicht verkratzen....

Bisher habe ich mein Handy in eine häßliche Plastikhülle gepackt und die ganze Zeit nach einer eleganten Lösung gesucht. Handysocke? Zu umständlich. Stoffbeutelchen mit Kordelverschluß? Auch zu umständlich.

Vor kurzem kam mir dann die Idee: ich packe die Schlüssel ein! Natürlich nicht in ein herkömliches Schlüsselmäppchen mit Reißverschluß, auch kein ratschender Klettverschluß oder Knöpfe oder Kordel soll es sein, sondern ein Hotelverschluß!

Boing! So einfach und genial, da muß man echt erst mal drauf kommen. Und damit die Hülle nicht verloren geht, befindet sich im Inneren eine Schlaufe die in den Schlüsselring eingehängt wird.

Photobucket - Video and Image Hosting

Eine Anleitung habe ich dazu auch geschrieben. Den Link findet ihr rechts unter den Nähanleitungen.

Das Beutelchen auf dem Bild ist schon mein zweites. Ich habe nämlich erst nach der Fertigstellung daran gedacht eine Anleitung zu schreiben. Somit ist das Beutelchen auf dem Bild zu haben - im Tausch gegen Reste von Sockenwolle oder auch anderes.

Vielleicht fragt ihr euch was ich mit so vielen Resten will. Daraus werden natürlich Frühchensachen gestrickt! Ich habe bereits begonnen Mützen zu stricken (Foto folgt). Ich möchte bald mal wieder eine Sendung losschicken, aber zuvor stricke ich noch ein paar Teile damit es sich auch lohnt.

09 August 2006

Strickfutter

Endlich! Heute gibt es die neue Rebecca und Verena im Laden.

Zum Glück ist in meiner Nähe ein gut sortierter Zeitschriftenladen, wo man auch in aller Ruhe blättern darf. Die Rebecca hat mir nicht zugesagt, aber die Verena habe ich mitgenommen.

Bei genauerem Schauen hat mir aber kein Modell so gut gefallen daß ich es genau so nacharbeiten möchte. Allerdings habe ich beschlossen mir nochmals eine Jacke mit großem Kragen zu stricken, da mir die zuletzt fertig gestellte Jacke nicht so ganz gefällt. Dafür werde ich aber mein eigenes Schnittmuster erstellen und nur einige Details übernehmen. Im Moment habe ich aber noch keine Lust auf ein größeres Projekt.

08 August 2006

Bäriges

Die Näharbeiten an meinem genähten Bär sind abgeschlossen. Jetzt werden die Teile gestopft und an den Körper montiert. Dann wird noch das Gesicht gearbeitet.

Photobucket - Video and Image Hosting

07 August 2006

Lilabärchen

Letzter Teil der Baumwollserie: Lilabärchen ist 10,5 cm groß. Sie ist ein Einzelkind und kann adoptiert werden.

Photobucket - Video and Image Hosting

03 August 2006

Zweierlei Grün

Heute wird es grün! Zunächst möchte ich euch einen Schal zeigen. Birgit hatte in ihr Tauschpaket nicht nur Sockenwolle und ein tolles Nadelkissen, sondern auch ein fantastisches Effektgarn eingepackt (auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!!). Als ich das Garn streichelte, flüsterte es "ich will ein luftiges Schälchen werden!" Und so geschah es.

Photobucket - Video and Image Hosting

Das Muster ist einfach zwei Maschen zusammen, ein Umschlag; gestrickt mit Nadelstärke 6. Leider ist vom Muster nicht so viel zu sehen, erst wenn man den Schal auseinander zieht:

Photobucket - Video and Image Hosting

Da freue ich mich umso mehr auf den Herbst!


Weiter geht es mit der Häkelbärchenreihe aus selbst gefärbter Baumwolle: Grünbärchen ist kräftiger gewachsen und 11 cm groß. Sein "Fell" ist etwas subtiler schattiert. Inzwischen habe ich ja schon einige Bärchen gemacht, aber ich wundere mich immer wieder wie jedes Bärchen doch seinen ganz eigenen Charakter hat...

Photobucket - Video and Image Hosting

Endlich habe ich auch mal ein richtig scharfes Foto hinbekommen. Das ist bei den Knirpsen gar nicht so einfach!

Grünbärchen ist ein Drilling, und alle drei suchen jeweils ein neues Zuhause. Außerdem können noch zwei der Blaubärchen adoptiert werden.

01 August 2006

Teddyfieber

Vor einiger Zeit sind mir im Netz schon genähte Künstlerbären aufgefallen. Die Neugier hat aber nicht gereicht das selbst zu probieren; aber in der Zwischenzeit hatte ich mir schon ein paar entsprechende Zeitschriften gekauft.

Angeregt durch die Häkelbären habe ich mir nun das Material zusammengesucht für genähte Bären. Dabei habe ich festgestellt daß Bärennähen recht interdisziplinär ist, denn das meiste Werkzeug und einiges an Material hatte ich bereits.

Photobucket - Video and Image Hosting

Man braucht für einen Teddy ein Schnittmuster, Mohairstoff, Näh- und Stickgarn, Glasaugen, Pappscheiben und Splinte für die Gelenke, Füllmaterial und diverse Werkzeuge. Der Mohair ist schon zugeschnitten, nun geht es ans Nähen - von Hand!