26 Mai 2006

Lekala-Jacke

Ich habe die erste Socke aus Regia Bamboo begonnen. Die Wolle verstrickt sich richtig gut! Die Strickjacke liegt aber noch in Einzelteilen. Ich habe mir vorgenommen, sie übers Wochenende fertig zu machen.

Gerade habe ich die Jacke für meine Mutter beendet:

Photobucket - Video and Image Hosting

Schnittmuster: Lekala 5537, ohne Taschen

Material: Querelastischer Baumwollstoff

Figurbesonderheiten: Kurzgröße, breite Hüfte

Paßform: Weil meine Mutter ansonsten keine Paßformprobleme hat, habe ich nur vier Maße in das Druckprogramm eingegeben (Größe, Brust-, Taillen- und Hüftumfang). Trotzdem paßt die Jacke erstaunlich gut!

Anleitung: zu diesem Schnittmuster gibt es weder eine deutsche noch eine englische Aneitung. Aber dafür gibt es Nähbücher! Eine Anleitung für den Reverskragen habe ich während dem Nähen dieser Jacke geschrieben (Link siehe rechte Seite).

Fazit: Gutes Basisschnittmuster. Es ist so programmiert, daß es sich verschiedenen Figurtypen anpaßt. Absolut empfehlenswert!

Kommentare:

  1. Super geworden! Der Stoff gefällt mir sehr gut und mit dem Schnitt paßt es auch.
    Irgendwann werde ich mich auch mal mit Lekala beschäftigen, aber jetzt mache ich erst einmal einen Schnittkonstruktions-Kurs. Bin schon sehr gespannt und werde im Blog berichten.

    Schönes Wochenende.

    Aud

    AntwortenLöschen
  2. WOW! total schön! wenn ich doch nur auch nähen könnte...

    was macht die verena-jacke?

    lg, silke

    AntwortenLöschen
  3. Toll geworden, Deine Mutter wird sich sicher gefreut haben.
    Ich bin gerade mit meinem ersten Lekala-Shirt fertig geworden. Bis ich mich an eine solche Jacke wage, wird es wohl noch etwas dauern.

    AntwortenLöschen