01 Oktober 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 39/2014

Das Wollschaf fragte gestern:

Hattest Du schon mal eine Phase akuter Strickunlust? Wenn ja, was hast Du dagegen unternommen? Oder hast Du einfach abgewartet, bis die Phase vorüber war? Wie lange hat die Phase angedauert? Was hast Du in dieser Zeit stattdessen gemacht? Gibt es Gründe, woran es gelegen haben könnte?

Ja solche Phasen kenne ich - inzwischen weiß ich daß sie kein Grund zur Beunruhigung sind, sie gehen vorüber :-)

So lange eine solche Phase anhält, kann man anderen Handarbeitstechniken bzw. Hobbys nachgehen, beispielsweise mal verstärkt lesen. Ich weiß nicht ob man das Ende einer Unlustphase herbeiführen kann, aber bei mir ist es meistens ein besonderes Projekt das mich in den Bann zieht. Von daher rate ich, bei akuter Strickunlust einfach mal ohne Streß zu stöbern :-)

27 September 2014

Zwischenstand: Regenbogenjacke



Knapp über die Hälfte des Raglans geschafft... gut dass eine Freundin eine lange Nadel zum Ausleihen hatte. Das gibt noch viele Maschen bis ich die Ärmel abteilen kann!

24 September 2014

Zwischenstand: Regenbogenjacke



Der Kragen ist fertig und die Maschen sind aufgenommen für den Raglan von oben...

23 September 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 38/2014

Das Wollschäfchen war krank, aber heute gibt es wieder eine neue Frage:

Heute ist Herbstanfang, die Tage werden kürzer und kälter und wer nicht sowieso schon ganzjährig die Nadeln schwingt, bekommt jetzt richtig Lust auf’s Stricken. Was sind Deine Herbst-Strickpläne, welche Projekte stehen in den nächsten Wochen und Monaten auf Deiner todo-Liste? Oder lässt Du Dich einfach treiben und strickst, was Dir gerade über den Weg läuft?

Ich habe generell schon einen "Plan" was ich in nächster Zeit stricken und werkeln möchte. Aber vor allem aus dem Internet kommen immer neue Ideen, so daß sich die Pläne auch mal schnell ändern können. Da ich zudem nicht nur stricke sondern ebenso anderen Techniken nachgehe, liegt mein Technikschwerpunkt auch immer mal wieder wo anders. Derzeit versuche ich verstärkt zu nähen und habe einige Projekte in diversen Stadien. Außerdem stricke ich, momentan aber nicht für mich sondern für andere bzw ich werkele an geheimen Projekten zur späteren Veröffentlichung :-) Was der Herbst und auch Winter noch so bringt, könnt ihr dann ja hier lesen :-)

22 September 2014

Fertig: Shirt mit Siebdruck



Schnitt: Selbst erstellter Feledermausschnitt

Stoff: Buttinette Elastik-Jersey aus Baumwolle

Motiv: Rayher "MyStyle" in weiß mit Glitter :-)

17 September 2014

Neu: Regenbogenjacke

Manchmal laufen einem ganz tolle Projekte zu... so wie dieses. Da hat jemand ganz tolles, handgesponnenes Garn, tut sich aber etwas schwer mit dem Stricken. Also darf ich diesen Teil übernehmen :-)



Die Vorgabe: Daraus soll eine gemütliche Jacke zum Einkuscheln werden. Ich habe mich dann entschieden, eine Raglanjacke von oben mit angeschnittenem Schalkragen zu stricken. Dabei beginne ich mit dem Kragen, nehme dann Maschen auf und stricke den Rest von oben nach unten dran. Die Ärmel werde ich zuerst fertig stellen. Das restliche Garn bestimmt dann die Länge der eigentlichen Jacke.



Die Maschenprobe habe ich mit 4er Nadeln gemacht. Währned dem Stricken werde ich aber öfters mal nachmessen, da es bei handgesponnenem Garn zu Schankungen in der (durchschnittlichen) Dicke kommen kann. Bei so viel Farbe in Kombination mit schwarz wird das eine tolle Jacke!

14 September 2014

Fertig: Unikat-Shirt

Das erste Stück der Trigema-Stoffe ist zu einem Shirt geworden:



Das Stoffstück stammt aus einer Überraschungskiste und hat eine Ansatznaht, bei der zwei Stücke mehr oder weniger schief und deutlich sichtbar aneinander gesetzt wurden. Diese Naht habe ich als Effekt in das Vorderteil und Rückenteil integriert.



Schnitt: selbst erstellter Grundschnitt